Für rund 1,6 Milliarden Euro verkauft der Mutterkonzern NN Group den niederländischen Vermögensverwalter an die US-Amerikaner. 

Die Konsolidierungswelle im Asset Management schreitet ungeachtet der Corona-Krise weiter voran. Goldman Sachs einigt sich mit der NN Group auf die Übernahme der Tochtergesellschaft NN Investment Partners. Die Transaktion belaufe sich auf etwa 1,6 Milliarden Euro und solle Ende des 1. Quartals 2022 abgeschlossen sein, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen.

Das verschmolzene Unternehmen werde weiterhin das Asset Management für die niederländische Versicherungsgesellschaft ausführen, heißt es weiter. So sei Goldman Sachs Asset Management eine langfristige strategische Partnerschaft mit der NN Group eingegangen und werde ein Portfolio in Höhe von etwa 190 Milliarden US-Dollar für die Niederländer verwalten. Somit stärke GSAM seine globale Vermögensverwaltung für Versicherungen.

NN IP verwaltet ein Vermögen von rund 355 Milliarden US-Dollar sowie ein Beratungsvermögen von etwa 70 Milliarden US-Dollar. Die Asset-Management-Tochter des Versicherungskonzerns Nationale Nederlanden Group (NN Goup) verwaltet sowohl die Gelder der Muttergesellschaft als auch die externer Partner.

Das Unternehmen mit Sitz in Den Haag beschäftigt rund 900 Mitarbeiter in 15 Ländern. Die Mitarbeiter werden nach Abschluss der Transaktion zu Goldman Sachs Asset Management wechseln, wobei die Niederlande ein wichtiger Standort im europäischen Geschäft werden wird, heißt es von Goldman Sachs.

GSAM: Größter Asset Manager für Versicherungen

Durch die Partnerschaft wird GSAM mit einem betreuten Vermögen von mehr als 550 Milliarden US-Dollar eigenen Angaben zufolge zum größten unabhängigen Vermögensverwalter für Versicherungen weltweit.

„Diese Übernahme ermöglicht es uns, unsere Wachstumsstrategie zu beschleunigen und unsere Asset Management Plattform zu erweitern. NN Investment Partners bietet ein führendes europäisches Kundengeschäft und eine Erweiterung unserer Stärke im Asset Management für Versicherungen“, sagt David Solomon, Chairman und Chief Executive Officer von Goldman Sachs.

Insgesamt betreut Goldman Sachs global ein Vermögen von 2,3 Billionen US-Dollar. Mit dieser Transaktion steigt das betreute Vermögen in Europa auf über 600 Milliarden US-Dollar. Der Schritt entspreche dem strategischen Ziel, das europäische Geschäft auszubauen und die globale Reichweite zu erweitern.

NN IP: Expertise in Sachen Nachhaltigkeit

NN IP verfüge zudem über besondere Expertise in ESG und nachhaltiger Kapitalanlage. Unternehmensangaben zufolge sind rund 75 Prozent der betreuten Vermögenswerte ESG-konform ausgerichtet. „Die NN Group und NN Investment Partners blicken auf eine lange und erfolgreiche gemeinsame Geschichte zurück. Wir schätzen diese starke und konstruktive Beziehung, die wir haben, und wir freuen uns darauf, sie in neuer Form weiter auszubauen“, so David Knibbe, Chief Executive Officer of NN Group. „Unser Ansatz und unsere Ambitionen im Bereich ESG bleiben unverändert, und Goldman Sachs teilt unser Engagement für verantwortungsvolles Investieren.“

Der niederländische Versicherungskonzern hatte im Frühjahr angekündigt, Optionen für die Tochtergesellschaft zu prüfen. Unter anderem war die DWS, aber auch Generali und UBS als Interessenten kolportiert worden.

Konsolidierungen im Asset Management

In den vergangenen Jahren haben verschiedene Akquisitionen die Branche geprägt. Hierzu zählen die Übernahme von Legg Mason durch Franklin Templeton. Zudem kaufte Morgan Stanley Eaton Vance und die Deka übernahm die österreichische Fonds-Boutique Spängler IQAM Invest GmbH.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »