Institutionelle Kunden aus dem deutschsprachigen Raum trugen knapp 20 Prozent zum Fondsvolumen bei.

Mercer, ein global führendes Beratungsunternehmen, hat durch seine Gruppengesellschaft Mercer Alternatives AG Ende 2019 das Fundraising für Mercer Private Investment Partners V („PIP V“) erfolgreich bei 2,7 Milliarden US-Dollar abgeschlossen. Die Zeichnungen von insgesamt 125 Investoren (hauptsächlich öffentliche und private Pensionskassen, Versicherungen, Stiftungen, und Family Offices) kamen vor allem aus Großbritannien, Kontinentaleuropa, Irland, Skandinavien und Nordamerika.

Rund ein Dutzend institutionelle Kunden aus dem deutschsprachigen Raum steuerten dabei knapp 20 Prozent des Fondsvolumens bei. PIP V stellt das jüngste Anlageprodukt für Privatmarktanlagen von Mercer dar. Es übertraf frühere Lancierungen erneut hinsichtlich Größe (der 2017 geschlossene PIP IV warb insgesamt 2,6 Milliarden US-Dollar ein), Anzahl der Investoren, Abdeckung der Kundensegmente sowie Anzahl der vertretenen Länder.

PIP-Lösung ermöglicht Investoren skalierbaren Zugang zu besten Investment-Firmen

Wie üblich in der PIP-Serie hatten Investoren auch in PIP V die freie Wahl, ihr eigenes Wunschportfolio nach Gewichtung der sechs unterliegenden Anlagekategorien, das heißt Private Equity, Infrastruktur, Immobilien, Private Debt, Senior Private Debt und Nachhaltige Anlagemöglichkeiten, zusammenzusetzen. Die kosteneffiziente PIP-Lösung ermöglicht Investoren, vom skalierbaren Zugang zu den besten Investment-Firmen der jeweiligen Anlageklasse und vom breitem Deal Flow via Sekundärmarkttransaktionen und Co-Investments zu profitieren.

“Meilenstein in der Evolution der PIP-Serie erreicht”

„Wir sind sehr zufrieden, einen weiteren Meilenstein in der Evolution der PIP-Serie erreicht zu haben, und stolz darauf, Investoren eine ideale Implementierungsform anbieten zu können, um ihre Privatmarkt-Exposure weiter aufzubauen“, erklärt Bill Muysken, Global Chief Investment Officer − Alternatives.

„Wir freuen uns insbesondere über das Vertrauen deutschsprachiger Investoren, welche einerseits von unserem lokal ausgerichteten Fokus auf Implementierung und Reporting sowie andererseits von unseren global aufgestellten Investment-Ressourcen profitieren“, ergänzt Charles Goettmann, Commercial & Sales Leader Central Europe, Mercer Alternatives. „Dieser Ansatz spiegelt sich sowohl im Erfolg des Beteiligungsprogramms als auch im Erfolg unserer Spezialmandate wider.“

 

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »