Grundsätzlich lässt sich alles, was einen eindeutigen Eigentumsnachweis erfordert, über die Blockchain abbilden. Die Technologie wird nach Einschätzung von GAM helfen, die Vertrauensbildung in der Wirtschaft zu revolutionieren.

Vielfach wird die Blockchain noch immer nur als die Technologie hinter den Kryptowährungen gesehen. Dabei zeigt sich, dass die Technologie mittlerweile durch den Einsatz von Non Fungible Tokens (NFTs) breite Anwendungsgebiete erschlossen hat. NFTs sind Teil der Ethereum-Blockchain, einem auch für die Speicherung von Informationen entwickelten Protokolls, welches die Erstellung von Smart Contracts und Asset Repositories ermöglicht.

Authentifizierung über Tokens der nächste disruptive Trend?

Auch in der Kunstwelt kommt die Blockchain-Technologie zum Einsatz und revolutioniert, wie Besitzverhältnisse abgewickelt und nachverfolgt werden. “Der bislang möglicherweise erstaunlichste unter Einsatz von NFTs zustande gekommene Verkauf war wohl der des Werks “Everydays” des Digitalkünstlers und Grafikdesigners Beeple, welches für 69,3 Millionen US-Dollar über das Auktionshaus Christie’s verkauft wurde”, schreibt Mark Hawtin, Investment Director für Technologieaktien bei GAM Investments.

Dieser Preis ist einer der höchsten, der jemals für ein Werk eines lebenden Künstlers gezahlt wurde. Die Transaktion verdeutlicht den hohen Stellenwert der Authentifizierung mittels unveränderbarer Signatur. “Wir sind überzeugt, dass Käufer bereit sind, einen erheblichen Aufpreis für Objekte zu zahlen, für deren Erwerb das Betrugspotenzial ausgeschlossen werden kann”, so Hawtin.

Ein weiteres mögliches Anwendungsgebiet könnte der Verkauf von Konzertkarten sein. Die laut Hatwin stark von Betrug geprägte Branche ließe sich mittels der Blockchain völlig vertrauenswürdig gestalten. So ließe sich jedes ausgestellte Ticket in der Blockchain mit einer eindeutigen digitalen Identität hinterlegen. Dies verringert nicht nur den Betrug mit gefälschten Tickets, sondern ermöglicht eine völlig neue Art des Eventmanagements. Mit Hilfe von Smart Contracts ließen sich beispielsweise die Ticketbestimmungen verwalten – etwa ein Verbot des Weiterverkaufs oder Handels mit Tickets.

Mark Hawtin Bildquelle: GAM

Anderes Anwendungsbeispiel: Der Twitter-Gründer Jack Dorsey verkaufte seinen ersten Tweet für drei Millionen US-Dollar. Der Tweet ist unanfechtbar auf der Blockchain verewigt, wodurch Duplizierung, Fälschung oder Diebstahl ausgeschlossen sind.

Transaktionen von Vermögenswerten

“Die Ausbaumöglichkeiten dieses Systems sind grenzenlos und die disruptiven Auswirkungen werden unseres Erachtens weitreichend sein”, so Hawtin. Im Falle eines dezentralen Blockchain-Ticketing-Verkaufs wären beispielsweise Dienstleistungen von Unternehmen wie Ticketmaster oder Eventbrite nicht mehr erforderlich. Im Immobilienbereich könnte die Blockchain-Technologie den Prozess des Kaufs oder Verkaufs von Immobilien erheblich vereinfachen. Die traditionellen Formen der Eigentumsübertragung würden damit in Frage gestellt. “Einfach ausgedrückt: Überall dort, wo Vertrauen ein notwendiger Bestandteil der Abwicklung von Vermögenswertetransaktionen ist, könnte die Blockchain den Bedarf an Anwälten oder Handelsplätzen wie Auktionshäusern oder Ticketing-Plattformen ersetzen”, lautet die Überzeugung von Hawtin.

Insgesamt dürfte die Blockchain-Technologie den Vertrauensschaffungsprozess in der Wirtschaft revolutionieren. In den kommenden zehn Jahren dürfte sich die Erfassung von Transaktionen aller Art deutlich verändern. Das Forschungsunternehmen Global Market Insights schätzt das jährliche Wachstum des Blockchain-Marktes für den Zeitraum von 2020 bis 2025 auf 70 Prozent. Dies entspricht einem Marktvolumen von 25 Milliarden US-Dollar. “Unseres Erachtens sind Wachstum und Geschäftsmöglichkeiten in diesem Bereich offensichtlich und deren Größenordnungen werden vermutlich massiv unterschätzt”, meint Hawtin.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »