Seit Jahresbeginn leitet Marie Keil-Mouy den Vertrieb für institutionelle Investoren in Deutschland. Alternative Assets stehen im Fokus.

Sociétée Générale, DekaBank und zuletzt Robeco – Marie Keil-Mouy hat namhafte Arbeitgeber in ihrer Vita stehen. Nach 17 Jahren, in denen sie die Finanzbranche aus verschiedenen Blickwinkeln kennengelernt hat, wechselte sie zu Jahresbeginn zu Franklin Templeton. Dort verantwortet sie als Head of Institutional Sales Germany den Vertrieb an institutionelle Kunden aus Deutschland. Sie konzentriert sich dabei auf Pensionsfonds, Versicherer und Consultants. Keil-Mouy berichtet an Stefan Bauer, Head of Distribution Germany, Austria and Switzerland.

Das Geschäft mit institutionellen Investoren kennt die Diplom-Kauffrau bereits von ihren vorherigen Stationen. Während sie es in der Vergangenheit hauptsächlich mit liquiden Anlagelösungen zu tun hatte, steht ihr bei Franklin Templeton die gesamte Palette der Vermögensverwaltung des Unternehmens zur Verfügung. Der Fokus liegt dabei auf alternativen Investment-Lösungen. Dafür arbeitet sie in enger Abstimmung mit den regionalen Vertriebsteams in Europa sowie internen Spezialisten für den Vertrieb alternativer Anlagestrategien zusammen.

Aktuelle Beiträge

dpn Newsletter – Kompetent & unabhängig – Jede Woche neu
Jetzt anmelden »
dpn Newsletter
Jetzt anmelden »
Kompetent – unabhängig – jede Woche neu