05.12.2018 | Von BERNHARD RAOS

Relativ zufrieden

Institutionelle Investoren geben ihren Asset Managern meist gute Noten. Je nach Kriterium wechselt das Top-Rating.

Union Investment bei den grossen Vermögensverwaltern, LBBW Asset Management bei den Mittelgrossen und Berenberg bei den Kleinen – das sind die Klassenbesten in der Kategorie „Gesamtzufriedenheit“ der aktuellen TELOS-Zufriedenheitsstudie 2017/2018. Erhoben wurden die Angaben bei über 200 institutionellen Investoren im Sommer und Herbst dieses Jahres. Insgesamt 60 Asset Manager wurden in die Kür miteinbezogen.

Das diplomatische Fazit der Studienautoren: „Wie im letzten Jahr lässt sich grundsätzlich ein relativ hoher Zufriedenheitsgrad der institutionellen Anleger mit ihren Asset Managern feststellen.“ Die Studie rangiert nach 14 Kriterien von Kundenloyalität, über Gesamtzufriedenheit bis zu Performance und den Anlageklassen Aktien und Renten für Europa, Global sowie Schwellenländer.

Zu ausgewählten Resultaten: Union Investment hat unter den grossen Asset Managern mit verwalteten Vermögen über 100 Milliarden Euro nicht nur bei der Gesamtzufriedenheit die Nase vorn, sondern auch bei Kundenloyalität, Performance, Portfoliomanagement-Prozess, Kundenbetreuung und den Unternehmensanleihen. DWS und Commerzbank landen bei der Gesamtzufriedenheit auf den Rängen 2 und 3.

In der Kategorie von 50 bis 100 Milliarden Euro AuM schafften es Bayern Invest sowie Vontobel AM und Hauck&Aufhäuser hinter LBBW Asset Management auf das Siegertreppchen. Bei den Asset Managern unter 50 Milliarden Euro folgen Ampega Investment und Nord LB AM dem Kategoriensieger Berenberg. Darüber hinaus wurde auch das „Beste Master-KVG“ ermittelt. Platz 1 geht hier an HSBC INKA vor Bayern Invest und Deka Investment. Die Studie mit allen Details kann bei info@telos-rating.de bezogen werden und kostet 250 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Artikel teilen