BA setzt Sanierungszahlungen in Defined-Benefit-Plan für zwölf Monate aus

Die Luftfahrt leidet besonders unter der COVID-19-Krise, der Bedarf an Liquidität ist hoch. Jetzt hat British Airways (BA) mit dem Treuhänder des eigenen New Airways Pension Scheme (NAPS) einen Aufschub der Deficit Recovery Contributions (DRCs) vereinbart. Die DRCs leistet BA seit drei Jahren, um die Unterdeckung des Defined-Benefit-Plans zu beseitigen. Die aufgeschobenen Beiträge zum Pensionsplan in einer Gesamthöhe von 450 Millionen britische Pfund gelten für den Zeitraum von Oktober 2020 bis September 2021. Die monatlichen Beiträge belaufen sich auf 37,5 Millionen britische Pfund, wie BA berichtet.

Der Treuhänder des NAPS hat mit BA zur Absicherung der aufgeschobenen Beiträge eine Reihe von Sicherheiten, Dividenden und weiteren Zahlungen ausgehandelt. So bringt BA als Sicherheit Immobilienwerte in die Vereinbarung ein. Diese Assets verbleiben so lange als Sicherheit, bis die Fluggesellschaft die aufgeschobenen Beiträge nachgezahlt hat. Zudem zahlt BA der eigenen Holding IAG bis Ende 2023 keine Dividende mehr aus, wie „European Pensions“ berichtet. Wenn die Fluggesellschaft ab 2024 wieder Dividenden an IAG zahlen sollte, muss sie die Zahlungen in Höhe von 50 Prozent als Beiträge in den NAPS matchen.

Neuer Sanierungsplan

Die Nachzahlung der aufgeschobenen Beiträge über 450 Millionen britische Pfund zuzüglich Zinsen wird als zusätzlicher Punkt in den laufenden Sanierungsplan des NAPS aufgenommen. Dieser soll Ende März 2023 auslaufen. Die Nachzahlungen sollen dann in monatlichen Raten erfolgen, wobei sie Teil eines neuen Sanierungsplans werden. Sollte sich die finanzielle Lage der BA bereits vor 2023 maßgeblich verbessern, wollen beide Seiten über einen früheren Beginn der Nachzahlungen sprechen.

Laut „European Pensions“ laufen die Arbeiten an einem neuen Sanierungsplan für den NAPS, der alle drei Jahre überprüft wird. Für den Fall, dass sich BA und der Treuhänder des NAPS bis 30. September 2021 nicht auf einen Sanierungsplan einigen können, kehren sie auf den Stand zurück, dass British Airways ab Oktober 2021 wieder Beitragszahlungen in Höhe von 37,5 Millionen britische Pfund pro Monat entrichten wird.

Seit März 2018 hat BA 1,34 Milliarden britische Pfund an Beiträgen für NAPS aufgewendet. Allein im Jahr 2020 beliefen sich die Beiträge auf 263 Millionen britische Pfund. Ende März 2018 wies der Pensionsplan der Fluggesellschaft ein technisches Defizit in Höhe von 2,4 Milliarden Pfund auf.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »