Mit dem Schritt verpflichtet sich die Versicherung zur Klimaneutralität bis 2050.

Die Gothaer treibt ihre Nachhaltigkeitsstrategie weiter voran. Nachdem die Versicherungsgruppe im Mai 2020 die UN PRI unterzeichnete, folgte im Herbst des selben Jahres die Mitgliedschaft bei dem Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESB). 2021 kam dann der Beitritt zu den Principles for Sustainable Insurance (PSI), und nun also die Mitgliedschaft bei der Net-Zero Asset Owner Alliance. Dieses Bündnis der Kapitalsammelstellen verpflichtet sich zur Klimaneutralität bis 2050.
Um die Nachhaltigkeitsziele in der Kapitalanlage zu forcieren, wurde zum 1. Januar 2020 der Bereich Nachhaltigkeitsmanagement mit direkter Anbindung beim Vorstandsvorsitzenden des Konzerns geschaffen. Bereits 2021 hatte die Gothaer Asset Management den Kohleausstieg beschlossen (lesen Sie hier unser Interview mit dem Vorstandssprecher der Gothaer Asset Management, Christof Kessler). Die Strategie sieht einen vollständigen Ausstieg aus der Kohlewirtschaft bis 2030 für OECD-Länder und bis 2040 für alle anderen Länder vor, ganz im Einklang mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens.
„Effizienter Klimaschutz kann nur über langfristige Ziele und gemeinsames Handeln funktionieren. Mit dem Beitritt zur Net-Zero Asset Owner Alliance werden wir unserer Verantwortung als großer Finanzanleger gerecht und zeigen einmal mehr, dass wir glaubhaft nachhaltig sein wollen”, sagt Harald Epple, Finanzvorstand und verantwortlicher Vorstand für das Thema Nachhaltigkeit bei der Gruppe.

Marktführer bei Erneuerbaren Energien

Seit 2019 berücksichtigt der Konzern eigenen Angaben zufolge im Rahmen der Kapitalanlage ESG-Kriterien. Die Gothaer sei zudem Marktführer bei Investitionen in Erneuerbare Energien sowie in der Versicherung von Windenergieanlagen. Daher ist es Ziel, die Prämien der Kunden nachhaltig anzulegen.

“Mit unserem Beitritt bekräftigen wir, dass wir unseren Beitrag zu dem 1,5 Grad Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens leisten und die Transformation zu einer Net-Zero Wirtschaft aktiv unterstützen wollen”, führt Epple weiter aus. Das ESG-Team der Gothaer Asset Management AG werde in den Arbeitsgruppen der Net-Zero Asset Owner Alliance aktiv, um diese Ziele voranzutreiben.

Der Gothaer Konzern ist mit rund 4,6 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Millionen Versicherten unter den Top 20 der deutschen Versicherungsunternehmen. Die Produktpalette erstreckt sich im Privat- und Unternehmerkundengeschäft über alle Versicherungssparten.

Die GoAM ist eine 100-prozentige Tochter des Gothaer Konzerns. Aktuell managet das Unternehmen rund 36 Milliarden Euro an Kapitalanlagen für den Konzern.

Aktuelle Beiträge

dpn Newsletter – Kompetent & unabhängig – Jede Woche neu
Jetzt anmelden »
dpn Newsletter
Jetzt anmelden »
Kompetent – unabhängig – jede Woche neu