12.09.2019 | Von Marcel Thiel

Henning Gebhardt verlässt Berenberg Bank

Das Hamburger Privatbankhaus verliert seinen Asset-Management-Chef, Nachfolger wird Matthias Born.

Bildquelle: domi8nic/iStock/GettyImagesPlus

Henning Gebhardt, der Leiter des Zentralbereichs Wealth and Asset Management von Berenberg war, hat sich entschlossen die Bank zu verlassen, um „sich neuen beruflichen Herausforderungen zuzuwenden“. Matthias Born, bislang Chief Investment Officer Aktien, übernimmt als Head of Investments die Leitung der Investment-Plattform von Berenberg, die aus den Bereichen Aktien, Multi Asset und Quant besteht und Investmentmöglichkeiten für private und institutionelle Kunden bietet.

Der Portfolio Manager und Aktien-Experte Gebhardt war im Januar 2017 von der DWS zu Berenberg gewechselt und hat in den vergangenen knapp drei Jahren das Wealth and Asset Management neu ausgerichtet.

„Wir danken Henning Gebhardt für seine sehr erfolgreiche Tätigkeit und insbesondere auch für die unter seiner Leitung neu- und weiterentwickelten Produkte“, so Dr. Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter. „Wir werden die eingeschlagene strategische Ausrichtung mit Matthias Born konsequent weiterverfolgen und den Ausbau unseres Angebotes für private und institutionelle Anleger wie geplant fortsetzen.“

Born begann seine Karriere 2001 bei Allianz Global Investors, wo er zunächst einen Aktienfonds für deutsche Wachstumswerte sowie Portfolios für europäische Nebenwerte verwaltete.

2017 wechselte er zu Berenberg und übernahm dort als Chief Investment Officer Aktien die Verantwortung für die Aktienanlage.

 

Artikel teilen