Laut einer Umfrage von Wüest Partner unter 40 Immobilienfonds-Managern stehen institutionellen Investoren Private Debt-Anlagen zurzeit vor allem mit in Großbritannien und Nordamerika zur Verfügung.

Deutsche institutionelle Investoren können derzeit in 47 Real Estate Private Debt-Fonds investieren. Regionale Scherpunkte sind Großbritannien, Nordamerika und Deutschland. Die Fonds verfolgen vorwiegend Anlagestrategien im Bereich defensiver Senior Loans. Während in Europa Büroimmobilien die Nutzungsart mit dem größten Investitionsvolumen sind, dominiert in Nordamerika das Wohnsegment. Wüest Partner befragte 40 nationale und internationale Immobilienfonds-Manager, die Anlageprodukte für deutsche institutionelle Investoren im Bereich Real Estate Private Debt anbieten oder angeboten haben.

Alles in allem ist in Europa eine breitere Spreizung der Investments nach Asset-Klassen erkennbar. Das Finanzierungsvolumen für Retail Parks, Shopping Center, Studentisches Wohnen sowie Logistik- und Industrieimmobilien beläuft sich in Europa auf nahezu 36 Milliarden Euro. Bei nordamerikanischen Produkten spielt es indes nur eine untergeordnete Rolle.

Zum Zeitpunkt der Umfrage waren insgesamt 47 Real Estate Private Debt-Fonds von 29 Managern zeichenbar. Das Kreditbestandsvolumen belief sich auf 182 Milliarden Euro. Davon bildet Großbritannien den größten Einzelmarkt mit einem Kreditportfolio von fast 62 Milliarden Euro (34 Prozent). 14 Fonds sind aktuell zeichenbar.

Dem folgt Nordamerika mit einem Darlehensbestand von rund 55 Milliarden Euro (30 Prozent) und 15 aktiven Fonds. Es folgt Deutschland ist mit knapp 24 Milliarden Euro (13 Prozent) und vier investierbaren Produkten.

Real Estate Private Debt: Fonds nur in wenigen Ländern

Das Investmentuniversum – historische wie aktuell – verteilt sich auf nur neun Länder weltweit. Neben Deutschland, USA und UK gehören dazu Frankreich, Spanien, die Niederlande und Italien. Den Ursprung habe die Anlageklasse in Großbritannien und den USA. In Kontitnentaleuropa habe sich erst in den vergangenen Jahren etabliert. “Erst vor dem Hintergrund der gestiegenen Eigenkapitalregulierung und dem Rückzug der Banken hat sich auch in Kontinentaleuropa ein Markt für Real Estate Private Debt entwickelt”, sagt Stefan Stute, Director und Head of Investment Consulting bei Wüest Partner.

 

Renditen bis zu 12 Prozent

DIe Zielrenditen europäischer Anlageprodukte mit Senior Loan-Strategien über die gesamte Haltedauer zum Zeitpunkt der Auflage – IIR o.a. – liegen den Angaben zufolge bei 3 bis 8 Prozent. Mit nordamerikanischen Produkten lassen bis zwischen 4 und 10 Prozent erzielen. Vehikel mit Mezzanine-Strategie erzielen in Europa zwischen 8 bis 10 und in Nordamerika zwischen 6 und 12 Prozent.

Die Umfrage wurde im November und Dezember 2020 durchgeführt. Die Ergebnisse basieren auf einem Rücklauf von 29 ausgefüllten Antwortbögen, was einer Rücklaufquote von 75 Prozent entspricht.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »