Der Fokus wird dabei stärker auf Infrastruktur gelegt, um unabhängiger vom Kapitalmarkt und den niedrigen Zinsen zu werden.

Die deutschen Erstversicherer haben im Jahr 2018 ihre Infrastruktur-Investitionen deutlich aufgestockt. Das Anlagevolumen stieg um rund 30 Prozent auf 32 Milliarden Euro. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Somit hat sich der Bestand seit 2014 mehr als verfünffacht. Damals umfasste er 5,6 Milliarden Euro.

Investitionen in den Energie- oder Telekommunikationssektor, die Gas- oder Wasserversorgung sowie den Straßenbau passen mit ihren langen Laufzeiten gut zum Geschäftsmodell der Lebensversicherer. Ihr Anteil an den gesamten Kapitalanlagen lag 2018 inzwischen bei 2,2 Prozent (2017: 1,6 Prozent) und soll weiter steigen. Ein Hindernis sei laut GDV jedoch die geringe Zahl an Projekten, vor allem in Deutschland. Nicht einmal ein Fünftel der Infrastruktur-Investitionen entfällt auf den Heimatmarkt.

„Der hohe Auslandsanteil ist nicht nur Folge der international ausgerichteten Investitionsstrategie, sondern auch dem geringen Angebot in Deutschland geschuldet. Es gibt hierzulande einfach zu wenige Vorhaben, an denen sich private Investoren beteiligen können“, sagt Tim Ockenga, Leiter der Abteilung Kapitalanlagen beim GDV.

Der GDV  fordert daher die Ausweitung öffentlicher Infrastruktur-Projekte unter Einbeziehung privater Kapitalgeber. Notwendig sei auch die Verbesserung der Rahmenbedingungen: So könnte der Bund die Kommunen bei der Planung, Koordinierung und Umsetzung von Bauvorhaben unterstützen. Projekte kämen häufig allein schon deshalb nicht in Gang, weil es in den Bauämtern an Personal fehle, so GDV-Experte Ockenga. Unterstützung erhofft sich die Branche auch aus Brüssel. Immerhin will die EU-Kommission mehr privates Kapital für grüne Anlagen mobilisieren, um die Klimaschutzziele zu erreichen.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »