16.05.2019 | Von Dominik Ploner

Bayerische Versorgungskammer beauftragt vier neue Asset Manager mit REIT-Mandaten

Die Bayerische Versorgungskammer (BVK) hat vier Asset-Management-Häuser für fünf neue Portfolien aus börsennotierten Immobilienaktien mandatiert. Die Pakete sind mehrere hundert Millionen Euro schwer.

Die größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands, die Bayerische Versorgungskammer (BVK), hat fünf ihrer REIT-Mandate (Real Estate Investment Trusts) im Wert von mehreren hundert Millionen Euro an vier Asset-Manager vergeben. Bei den verantwortlichen Häusern handelt es sich um Timbercreek, Cohen & Steers, B&I Capital sowie Brookefield. Die Portfolien sind innerhalb eines Luxemburger Spezialfonds von Universal-Investment gebildet und werden von der Verwaltungsgesellschaft administriert.

BVK-Portfolios liegen zweimal in Europa, zweimal in Asien und einmal in den USA

Die BVK hat die Portfolios geographisch gegliedert und den einzelnen Häusern so ihre Schwerpunkte gesetzt. Timbercreek, dass sich selbst als „konservativen und risiko-aversen“ Asset Manager mit über 9 Milliarden Dollar verwaltetem Vermögen beschreibt, verantwortet die in Europa ansässigen REITs.

Das New Yorker Haus Cohen & Steers bekommt zwei Mandate: Einmal die REIT-Mandate in den USA und ein zweites Paket in Europa. Laut Pressemitteilung verfügt Cohen & Steers „über eines der größten Team von Immobilienanalysten in der Branche“. Nach eigenen Angaben verwalten die New Yorker rund 62,6 Milliarden Dollar an Vermögen.

Das Schweizer Asset Management Haus B&I Capital übernimmt eines der beiden asiatischen REIT-Mandat der BVK. Das zweite geht an den kanadischen Vermögensverwalter Brookefield. Deren Managing Director und Portfolio Manager für Real Estate Equities Bernhard Krieg erwartet weiterhin für Investoren interessante anhaltende Kapitalzuflüsse nach Asien, wie er sich in der Pressemitteilung zitieren lässt. Gleichzeitig werde Brookefield weiterhin nach „unterbewerteten Vermögenswerten und preiswerten Wachstumsunternehmen [suchen], um die Rendite langfristig zu maximieren“.

Die BVK ist die größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands. Sie führt die Geschäfte von zwölf rechtlich selbstständigen berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen mit insgesamt rund 2,3 Milliarden Versicherten und Versicherungsempfängern. Das verwaltete Vermögen der BVK beträgt nach eigenen Angaben rund 77 Milliarden Euro.

Artikel teilen