Vier von fünf institutionellen Investoren sind mit den Erträgen ihrer nachhaltigen Anlagen zufrieden. Allerdings tun sich die Investoren mit Vergleichen schwer.

Überzeugung hilft. Das gilt auch für ESG-Strategien. Nach einer aktuellen Umfrage von State Street Global Advisers bei 475 institutionellen Investoren weltweit sind mehr als 80 Prozent mit dem Anlagerfolg ihrer ESG-Strategie zufrieden oder sehr zufrieden. Die Erträge haben sich demnach bei mehr als zwei Drittel der Befragten verbessert.

Gleichzeitig tun sich aber fast zwei Drittel der Großanleger schwer, ihr eigenes Ergebnis mit dem anderer Investoren bzw. Investmentmanager zu vergleichen. Es ist das Problem von den Äpfeln und Birnen – ist der Erfolg der Strategie oder der Marktentwicklung geschuldet? Mehr als die Hälfte der Befragten sieht in der exakten Beurteilung der externen Vermögensverwalter ein Hauptproblem. Vor allem die hohen Aufwendungen und Gebühren werden als Hürden für einen weiteren Einbezug von ESG-Kriterien gesehen, gefolgt von mangelnden Kenntnissen zu nachhaltigen Anlagen.

Was die Umfrage von State Street auch zeigt: Knapp 80 Prozent der Befragten, die sich zu ESG-Kriterien bekennen, engagieren sich bei ihren Investments für mehr Nachhaltigkeit. Sie setzen also auf den „Active Ownership-Ansatz“ und begnügen sich nicht mit dem Ausschluss von Firmen aus dem Portfolio.

ESG-Ansätze sind je nach Kontinent unterschiedlich verankert. So bestehen bei 40 Prozent der Investoren in Europa und den USA zwischen 25 bis 49 Prozent des Portfolios aus ESG-Investments, während diese Quote in der Asien-Pazifik-Region für die Hälfte der Anleger unter 25 Prozent liegt. Im Durchschnitt wenden Investoren, die auf ESG-Kriterien setzen, diese nur bei einem Drittel ihrer Anlagen an. Der ESG-Anteil am Portfolio soll allerdings in den nächsten zwei Jahren auf 40 Prozent anwachsen.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »