Sienna Investment Managers hat Paul de Leusse in die Position des Chief Executive Officers berufen.

Der 50-jährige Paul de Leusse wurde zum neuen CEO von Sienna Investment Managers ernannt. De Leusse hat Erfahrung in der Finanzbranche und im Managementbereich. Vor Sienna war er bei der Orange Group, vier Jahre lang in der Rolle als stellvertretender CEO für digitale Bankaktivitäten in Europa und Afrika tätig. Parallel dazu besetzte er noch die Stelle als CEO der Orange Bank.

De Leusse hat an der École Polytechnique studiert und hat ein Ingenieursdiplom der École nationale des ponts et chaussées. Seine Karriere begann er 1997 bei Oliver Wyman. Nach dieser Anstellung folgte eine Stelle bei Bain als Partner, und 2009 dann die Position als Head of Strategy bei der Crédit Agricole-Gruppe. Dort wurde er 2011 zum Head of Finance bei der Crédit Agricole Corporate and Investment Bank und anschließend auch stellvertretender CEO. 2016 wechselte de Leusse zur CA Indosuez, wo er ebenfalls als CEO fungierte.

Über das Unternehmen

Sienna IM ist die Plattform für alternative Investments der Groupe Bruxelles Lambert (GBL), mit Fokus auf Immobilien, Private Debt und Private Equity Anlagelösungen für institutionelle Investoren. Das Unternehmen verwaltet (Stand 30. Juni 2022) rund 32,9 Milliarden Euro im Auftrag seines Gesellschafters GBL sowie internationaler Kunden unter anderem in Form von Immobilien, Private Debt und Privatmarktfonds.

Aktuelle Beiträge

dpn Newsletter – Kompetent & unabhängig – Jede Woche neu
Jetzt anmelden »
dpn Newsletter
Jetzt anmelden »
Kompetent – unabhängig – jede Woche neu