Die österreichische Valida Vorsorgekasse wirbt mit einem Nachhaltigkeitszertifikat und der schweizerische Asset-Manager Swisscanto sieht ESG-Kriterien auf dem Weg zum Mainstream.

Die Valida Plus, eine betriebliche Vorsorgekasse der Validagruppe, hat das Nachhaltigkeitszertifikat Gold-Standard durch die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik erhalten. Dies bereits das vierte Mal in Folge. Zum Bilanzstichtag waren 100 Prozent des verwalteten Vermögens von rund zwei Milliarden Euro nach ESG-Kriterien angelegt.

Damit gehört die österreichische Vorsorgekasse zu den Aushängeschildern in Sachen nachhaltig verwaltete Geldanlagen. In der DACH-Region bewegt sich das Volumen von Anlagen nach ESG-Kriterien jedoch erst im einstelligen Prozentbereich, wie das Forum Nachhaltige Geldanlagen berichtet.

Aus der Nische  ist die generelle Anwendung von ESG-Kriterien indes heraus, wie Markus Güntner, Nachhaltigkeitsexperte bei Swisscanto Asset Management International, festhält: “Mit über 30 Prozent der gesamten europäischen Anlagen sind Investments, die ESG-Kriterien berücksichtigen, auf dem Weg zum Mainstream.“ Notwendige Voraussetzung für die effiziente Integration von ESG-Kriterien seien dabei aussagekräftige Informationen.

Swisscanto Invest sieht Marktlücke

Häufig ist die Verwendung von ESG-Kriterien nämlich noch wenig transparent. Diese Marktlücke will Swisscanto Invest nützen und propagiert bei aktiven Aktienanlagen eine systematische Integration von ESG-Faktoren im fundamentalen Anlageprozess. Auf Knopfdruck sind relevante Umwelt-, Sozial- und Governance-Daten für die 4000 grössten Aktiengesellschaften der Welt abrufbar und die Titel werden auch im Branchenvergleich bewertet.

So werden zum Beispiel im Umweltbereich die CO2-Emissionszahlen des Unternehmens und denen der Branche gegenübergestellt und in Relation zum Umsatz des Unternehmens gesetzt. Zudem erscheinen rote oder gelbe Warnhinweise, wenn das Unternehmen etwa wegen illegaler Abholzungen oder ungleicher Aktionärsrechte negativ auffällt.

Viele Konzepte für ESG-Anlagen

Auch Branchenspezifisches wird gewichtet, wie etwa die Unfallhäufigkeit im Transportsektor oder der Umgang mit ethischen Standards bei klinischen Studien in Entwicklungsländern. Diese Punkte dienen als Grundlage für die Erarbeitung finanzieller Bewertungskriterien.

Swisscanto Invest ist nur einer von vielen Anbietern, umfasst doch der Markt für nachhaltige Kapitalanlagen eine Vielzahl an Konzepten. Dabei sehen sich Unternehmen und Investoren grossen Herausforderungen ausgesetzt. Von den Investoren wird immer häufiger verlangt, ESG-Kriterien zu berücksichtigen und die Ergebnisse den Stakeholdern durch ein Sustainability- oder Corporate Social Responsibility-Reporting zur Verfügung zu stellen.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »