Im zweiten Quartal 2021 konnten Liquid Alternatives-Strategien einen positive Entwicklung erzielen, berichtet die Union Bancaire Privée.

Gemessen am HFRI Fund Weighted Composite Index konnten Liquid Alternatives zwischen April und Juni 2021 um 4 Prozent zulegen, teilt die Schweizer Privatbank Union Bancaire Privée (UBP) mit. Insgesamt hätten sich in dem Quartal Hedgefonds-Ansätze stark entwickelt. Alle Strategieansätze konnten positive Renditen erzielen.

„Wir rechnen weiter mit einem positiven Umfeld für alternative Anlagestrategien und halten an unseren Überzeugungen im Hinblick auf die mittelfristige Attraktivität der Strategien fest“, sagt Kier Boley, CIO Alternative Investment Solutions bei der UBP.

Gute Aussichten für liquid Alternatives

Auf Sicht der nächsten ein bis zwei Jahre sehen die UBP-Experten auf breiter Front interessante Anlagemöglichkeiten. Im Segment Equity Long/Short spräche der gute Konjunkturverlauf dafür, dass sich Performance-Chancen eher auf der „Long-Seite“ ergäben. Daher bevorzugen die Schweizer Strategien, die die Spreizung bei den Unternehmensgewinnen monetarisieren können. Allerdings: einige Bewertungen in ausgewählten Sektoren erscheinen sehr hoch. So könnten nach einiger Zeit auch wieder Short-Positionen zur Erzielung marktunabhängiger Rendite beitragen.

Auch für Makro-Strategien seien mittelfristig gute Renditen erzielbar. So funktioniere dieser Ansatz gut in Zeiten, in denen sich makropolitische Vorgehensweisen als Reaktion auf wirtschaftliche Herausforderungen von Land zu Land stark unterscheiden. „Der Reiz der Makro-Strategie liegt darin, dass sie von Natur aus opportunistisch ist und in allen liquiden Anlageklassen eingesetzt werden kann“, sagt Thomas Body, Leiter des Geschäfts von UBP Asset Management in Deutschland und Österreich. So können etwa Long-Positionen bei Rohstoffen eingesetzt werden in Zeiten, in denen sich Inflationserwartungen ändern. Doch natürlich ist Rohstoff nicht gleich Rohstoff – so gingen die Entwicklungen von Rohöl und Gold zuletzt deutlich auseinander: in der ersten Hälfte des Jahres 2021 legte Öl um 44 Prozent zu, während Gold um über 6 Prozent gefallen ist.

Weiterhin gehören „Distressed“-Strategien, die auf einen Turnaround bei Unternehmen setzen, zu den Favoriten der Schweizer. Nach dem Einstieg bei überverkauften Wertpapieren während des Crashs im Frühjahr 2020 und deren Rückkehr zu fairen Bewertungen beginnen jetzt Phase zwei und drei im Zyklus: Umstrukturierung und Erholung.

„Während einige Unternehmen in der Lage waren, sich durch Schulden Liquidität zu verschaffen, müssen sie nun diese höhere Verschuldung bei anhaltender betrieblicher Unsicherheit bewältigen“, so Boley. Erst im Laufe dieses und des nächsten Jahres werde sich zeigen, ob die prognostizierte V-förmige Erholung eintritt oder ob die Unternehmen zu optimistisch waren und Umschuldungen erforderlich werden. „Kleinere und mittlere Unternehmen stehen bereits vor diesen Entscheidungen, da die Finanzierung und Umstrukturierung durch private Kreditgeber und Distressed-Manager die einzige Option bleibt.“

Liquid Alternatives: Regelmäßiger Quartalsausblick

UBP aktualisiert den Ausblick für die unterschiedlichen Alternatives-Ansätze quartalsweise. Dabei wird die Attraktivität der erwarteten Rendite auf Sicht der nächsten ein bis zwei Jahre sowohl absolut – Rendite im Vergleich zur historischen Renditespanne – als auch im Verhältnis zu den aktuellen Renditeerwartungen für traditionelle Vermögenswerte beurteilt.

Die Gesamtrendite von Hedgefonds-Strategien wird von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, von denen einige stabil, andere eher zyklischer Natur sind. „Bei Long-Short-Managern im Aktienbereich beispielsweise haben die Streuung der Aktienperformance und die Anzahl der Wettbewerber, die ähnliche Ansätze verfolgen, Einfluss auf die Erzielung von Alpha. Ebenso können die dominanten Stilfaktoren innerhalb eines Anlageansatzes oder die Stabilität des Markt-Betas innerhalb der Portfoliokonstruktion die Performance beeinflussen“, so die Experten.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »