Schroders hat Chantale Pelletier zum Global Head of Infrastructure ernannt. Sie wird ihre Position bis Ende März 2021 antreten.

Chantale Pelletier wird bis Ende März 2021 ihre neue Rolle als Global Head of Infrastructure antreten. Zudem wird sie zusätzlich – vorbehaltlich der Zustimmung durch die Aufsichtsbehörden – das Amt als Präsidentin von Schroders Aida SAS, dem Infrastrukturgeschäft des Unternehmens mit Sitz in Paris, bekleiden. In ihrer Rolle wird sie an Georg Wunderlin, Global Head of Private Assets, berichten.

Chantale Pelletier, Schroders

Pelletier wird den Fokus ihrer Position auf den weltweiten Ausbau von Schroders’ Infrastrukturplattform in verschiedenen Sektoren lenken. Dazu gehören Transport, Verkehr und auch erneuerbare Energien, digitale Infrastrukturen und Versorgung.

Pelletier kommt von der Caisse de dépôt et placement du Québec (CDPQ), einem Infrastrukturinvestor, wo sie über 20 Jahre verschiedene weltweite Leitungspositionen bekleidete und am Aufbau und Management des globalen Infrastruktur-Investmentportfolios beteiligt war. In ihrer Zeit bei der CDPQ beaufsichtigte sie internationale Infrastruktur-Investitionsprojekte und war in leitender Funktion an Transaktionen beteiligt.

Georg Wunderlin, Schroders

Im Private Assets-Geschäft sei Infrastruktur einer der wichtigsten Wachstumstreiber, sagt Georg Wunderlin, Global Head of Private Assets bei Schroders. Schroders verwaltet aktuell ein Vermögen von 500,2 Milliarden Pfund.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »