Peter Ball und Koichi Katakawa werden neue Geschäftsführer bei die Nomura Asset Management Europe KVG mbH (NAM EU).

Ball und Katakawa folgen auf Gerhard Engler, der derzeit als Geschäftsführer für Marketing und Kundenbeziehungen sowie Portfoliomanagement tätig ist. Er geht zum 31. März 2022 in den Ruhestand.

Der Nachfolger Peter Ball, seit drei Jahren Head of Distribution von Nomura Asset Management in der gesamten EMEA-Region, übernimmt von Engler die Verantwortung für Marketing und Kundenbeziehungen. Die Ansprechpartner der Kunden im Tagesgeschäft bleiben dabei unverändert. Ball bleibt zugleich Head of Distribution für die EMEA-Region.

Zuvor war Ball in verschiedenen Managementpositionen bei Asset Managern tätig, darunter JP Morgan Asset Management und zuletzt Kames Capital. Er begann seine Karriere nach seinem Abschluss in Mathematik an der Universität Exeter bei Towers Perrin.k

Koichi Katakawa ist derzeit Head of Corporate Planning bei NAM EU und wird künftig das Portfoliomanagement innerhalb von NAM EU verantworten. Darunter fallen die in Frankfurt gemanagten Spezial- und Publikumsfonds. Das jeweilige Fondsmanagementteam bleibe unverändert.

Koichi Katakawa ist bereits seit 1987 im Nomura-Konzern tätig, davon 19 Jahre in Europa. In dieser Zeit war er unter anderem schon einmal Länderchef von Nomura für Deutschland und Österreich sowie im Aufsichtsrat von NAM EU. Nach weiteren internationalen Stationen kehrte Koichi Katakawa im Juli 2021 nach Deutschland zurück und übernahm bei NAM EU die Verantwortung für die Unternehmensplanung, bevor er nun in die Geschäftsführung wechselt.

Ernennung von Ball und Katakawa zum 1. April

Die Ernennung von Ball und Katakawa zu Geschäftsführern soll nach Genehmigung durch die BaFin wirksam werden zum 01. April 2022. Sprecher der Geschäftsführung von NAM EU bleibt Magnus Fielko.

„Unser Geschäft in NAM EU hat sich in den vergangenen vier Jahren nahezu verdoppelt. Gerhard Engler hatte daran wesentlichen Anteil. Wir sind dankbar für die von ihm geleistete Arbeit und wünschen ihm für seinen Ruhestand alles Gute“, sagte Go Hiramatsu, Leiter des weltweiten Geschäfts  außerhalb Japans. „Peter Ball und Koichi Katakawa werden gemeinsam mit Magnus Fielko die Expansion vorantreiben. Die EU-Einheit von Nomura Asset Management in Frankfurt ist dafür der Brückenkopf und bleibt zugleich erster Ansprechpartner unserer vielen deutschen Kunden.“

Nomura Asset Management ist der Vermögensverwalter der japanischen Finanzgruppe Nomura. Weltweit verwaltet die Gruppe ein Vermögen von 503 Milliarden Euro (per 30.09.2021).

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »