Natixis ernennt Tim Ryan zum neuen Mitglied der Geschäftsführung. Hauptsächlich ist er verantwortlich für den Bereich Asset & Wealth Management.

Tim Ryan wurde als neues Mitglied des Senior Management Committee von Natixis mit Zuständigkeit für Asset & Wealth Management und als CEO von Natixis Investment Managers ernannt. Er tritt die Nachfolge von Jean Raby an.

Tim Ryan, Quelle: Natixis

Seine Karriere im Asset Management begann Ryan 1992 mit quantitativem Research und Aktienportfoliomanagement in einer HSBC-Tochtergesellschaft. 2000 wechselte er zu AXA, wo er seine Erfahrungen als Leiter des quantitativen Asset Managements ausbaute. 2003 wurde er Chief Investment Officer für das Versicherungsgeschäft in Japan und anschließend für Asien. 2008 wurde er zum CEO für verschiedene Regionen (Japan und EMEA) der US-amerikanischen Asset-Management-Tochter von AllianceBernstein. 2017 wechselte Ryan zu Generali als Group Chief Investment Officer für Versicherungsvermögen und Global CEO of Asset & Wealth Management.

Nicolas Namias, CEO von Natixis und Vorsitzender des Verwaltungsrats von Natixis Investment Managers, betont, dass Ryan in seiner neuen Position das Asset & Wealth Management-Geschäft vorantreiben, das Multi-Affiliate-Modell zur Betreuung von Kunden weiterentwickeln und ESG-Strategien des Unternehmens vertiefen soll. Ryans Kenntnisse des Asset- und Wealth-Management-Geschäfts sowie die internationale Erfahrung die er mitbringt, seien dafür die passende Grundlage.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »