Die Führungsriege von M. M. Warburg & CO wird durch Manuela Better erweitert.

Der Partnerkreis bei M. M. Warburg ist im Wandel: Zum 1. Juli wird Manuela Better in die Geschäftsleitung bei M. M. Warburg aufgenommen. Sie wird als Risikovorstand tätig sein. Die Bestellung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der BaFin.

Matthias Schellenberg hat die Bank in bestem Einvernehmen verlassen und ist mit Wirkung zum 10. Juni 2021 aus dem Vorstand und dem Partnerkreis ausgeschieden. Auch Dr. Peter Rentrop-Schmid scheidet aus persönlichen Gründen in bestem Einvernehmen aus dem Vorstand und dem Partnerkreis im Juli 2021 aus.

Aktuelle Geschäftsentwicklung

Laut Unternehmensangaben zeigt sich zur Jahresmitte, dass die Ertragsentwicklung der Warburg Bank trotz der allgemeinen Verunsicherung in Verbindung mit der Corona-Pandemie plangemäß verläuft. Das Volumen der Assets under Management and Administration konnte auf mehr als 80 Milliarden Euro datiert werden.

Die Krise der Schifffahrt, die für die Bank in den Vorjahren Belastungen mit sich brachte, hat sich ins Gegenteil verkehrt, sodass Risiken um rund 70 Prozent reduziert werden konnten. Die wirtschaftlichen Folgen der rund zehn Jahre zurückliegenden sogenannten Cum-Ex-Geschäfte sind mit dem letzten Jahresabschluss vollständig verarbeitet, teilt M. M. Warburg & CO mit.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »