Die Commerz Real hat Yves-Maurice Radwan zum 1. April dieses Jahres zum Head of Infrastructure Investments berufen.

Yves-Maurice Radwan folgt auf Jan-Peter Müller, der das Unternehmen Ende 2021 verlassen hatte. Radwan ist seit Februar 2021 beim Sachwerte-Spezialist der Commerzbank Gruppe und leitete bislang die Abteilung Infrastructure Transactions. In seiner neuen Funktion verantwortet er neben dem Transaktionsgeschäft auch die Partnerschaften mit Projektentwicklern und das Assetmanagement. Radwan hat sich als Ziel gesetzt, den Wachstumskurs der Commerz Real im Segment erneuerbare Energien weiter voranzutreiben. Dabei will er verstärkt auf einen frühen Einstieg in die Wertschöpfungskette setzen. Schwerpunkte sind der Privatanleger-Impactfonds Klimavest, Produkte für institutionelle Investoren sowie Individualmandate.

Yves-Maurice Radwan blickt auf insgesamt mehr als 12 Jahre Erfahrung in der Investmentbranche zurück, davon acht Jahre im Segment Erneuerbare-Energie-Infrastruktur. Vor seinem Einstieg bei der Commerz Real war er unter anderem bei der Innogy SE / RWE und beim Investmentmanager Aream Renewable Energies tätig. Seine Karriere startete er in der M&A Beratung bei der Commerzbank und William Blair & Company in London und Frankfurt am Main.

Fokus auf Transport und Mobility, netzgebundene Infrastruktur und Energie-Erzeugung

Bereits seit mehr als 20 Jahren investiert die Commerz Real in Infrastruktur Assets. Der Assetmanager hat sich dabei auf die drei Bereiche Transport & Mobility, netzgebundene Infrastruktur sowie Energie-Erzeugung fokussiert. Insgesamt hat die Commerz Real mehr als 80 Transaktionen über alle drei Bereiche erfolgreich abgeschlossen. Mit einem Transaktionsvolumen von etwa sieben Milliarden Euro ist sie einer der größten deutschen Assetmanager in diesem Segment.

Schwerpunkt der Transaktionen in den letzten Jahren waren der Bereich erneuerbare Energien. Hier verwaltet die Commerz Real mehr als 50 Solarkraftwerke und – exklusive des Klimavest-Portfolios – vierzehn On- und Offshore-Windparks. Deren Gesamtnennleistung liegt bei über 1 Gigawatt. Dies entspricht gemäß der Internationalen Atomenergie-Organisation IAEO der durchschnittlichen Leistung eines Kernkraftwerkes.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »