04.12.2018 | Von MANFRED MÖNCH

Update* Pensionskassen (November 2018 Teil 2)

Update Pensionskassen (Teil 2): Deutlich höhere Marktwertrendite bei breiter diversifizierten Betriebs-Pensionskassen

Die Nettoverzinsung der Pensionskassen lag 2017 im gleichgewichteten Durchschnitt aller Pensionskassen mit einem Mindestanlagevolumen von 100 Millionen Euro wie im Vorjahr bei 3,8 Prozent. Die Werte reichten von 2,2 bis 7,5 Prozent. Da insbesondere zahlreiche große Pensionskassen eine Nettoverzinsung oberhalb von 4 Prozent erreichen konnten, liegt der kapitalgewichtete Schnitt etwas darüber (4,1).

Eine Nettoverzinsung oberhalb von 4 Prozent weisen vor allem WPK aus, die zur Finanzierung der Zinszusatzreserve stille Reserven aufdecken (müssen). Im Durchschnitt der BPK lag die Nettoverzinsung hingegen bei 3,7 Prozent (Vorjahr 3,6). Im Zehnjahreszeitraum seit 2007 erreichten Pensionskassen im Mittel einen Wert von 4,0 Prozent.

Die laufende Verzinsung nach der GDV-Methode sank 2017 im Schnitt aller Pensionskassen unter 3,2 Prozent, wobei WPK auch wegen des Verkaufs höherverzinslicher Wertpapiere zur Aufdeckung stiller Reserven seit 2012 mit rund 2,8 Prozent schwächer abschnitten.

Nachdem 2016 leicht sinkende Zinsen die stillen Reserven steigen ließen, nahmen diese 2017 wieder um rund 1 Prozent ab. Entsprechend ist die Marktwertrendite mit durchschnittlich 2,5 Prozent (Vorjahr 4,8) niedriger ausgefallen, wobei WPK aufgrund ihrer meist hohen Bondquote und langen Duration mit 1,5 Prozent besonders Federn lassen mussten. BPK erreichten 2017 mit knapp 3 Prozent eine fast doppelt so hohe Rendite. Die Werte reichten von       -2,2 bis 7,3 Prozent, die größte Kasse erreichte 2017 eine Marktwertrendite von über 5 Prozent.

Das gezeichnete Kapital (inklusive Kapitalrücklage) hat bei Pensionskassen 2017 leicht abgenommen und beträgt weniger als 1 Prozent der Deckungsrückstellung. Die Gewinnrücklage ist 2017 deutlich um über 12 Prozent auf 5 Milliarden Euro angehoben worden und macht gut 3 Prozent der Deckungsrückstellung aus. Die Rückstellung für Leistungsverbesserungen hat leicht auf 1,4 Prozent abgenommen, der freie Teil aber absolut deutlich zugelegt.

*Basis: Mehr als 60 Pensionskassen mit Mindestvolumen von je 100 Millionen Euro und Gesamtassets von über 130 Milliarden Euro.

Artikel teilen