Seit Jahresbeginn verstärkt Dr. Thilo Tecklenburg das Infrastrukturteam bei Golding Capital Partners.

Mit Dr. Thilo Tecklenburg erhält Golding einen Neuzugang: Als Managing Director bereichert er das Führungsteam im Bereich Infrastruktur-Investments. Der 46-jährige promovierte Wirtschaftsingenieur mit langjähriger Transaktionsexpertise berichtet in seiner Funktion an Dr. Matthias Reicherter, Geschäftsführer und CIO bei Golding. Auch auf operativer Ebene möchte das Unternehmen weiter personell ausbauen.

Tecklenburg verantwortet künftig gemeinsam mit Bernd Schumacher die Infrastruktur-Investmentaktivitäten von Golding. Damit ist er für die Auswahl von Primaries, Secondaries und Co-Investments für die Golding Anlageprogramme sowie Managed Accounts zuständig.

Er übernimmt fortan sukzessive die Aufgaben von Fabian Pötter, der ab Mai diesen Jahres die Selbstständigkeit anstrebt, Golding aber laut Unternehmensangaben mindestens bis Ende 2021 beratend erhalten bleibt.

Vor Golding war Tecklenburg über sechs Jahre als Partner bei Meridiam Infrastructure, einem globalen 7 Milliarden Euro schweren Infrastrukturfonds, tätig. Mit Sitz in New York war er Chief Operating Officer von Meridiam Infrastructure North America, wo er beispielsweise das 4 Milliarden US-Dollar schwere PPP-Projekt LaGuardia Airport Terminal B gewann und Meridiam im Aufsichtsrat der Projektgesellschaft vertrat.

Golding hat seit Beginn der Tätigkeit im Bereich Infrastruktur 2011 erfolgreich in rund 60 Primary-, Secondary und Co-Investments investiert. In der Asset-Klasse Infrastruktur verwaltet Golding derzeit über 4 Milliarden Euro für institutionelle Investoren.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »