Carsten Demmler, bisher in der Rolle des Head of Capital Management bei Warburg-HIH Invest, wurde in die Geschäftsführung berufen.

Zum Dezember diesen Jahres erweiterte der Investmentmanager für Immobilien die Geschäftsführung. Carsten Demmler führt nun neben Hans-Joachim Lehmann und Alexander Eggert das Unternehmen. In seiner vorherigen Position leitete der Fünfundvierzigjährige das Capital-Management-Team.

In seiner neuen Position wird er das Kundengeschäft mit Sparkassen, Regionalbanken, Versicherungen, Versorgungswerken und Pensionskassen für die gesamte Produkt- und Dienstleistungspalette verantworten.

Erweiterung der Unternehmensspitze notwendig

Laut Lehmann war es auf Grund des aktuellen Wachstums des Unternehmens notwendig, die Geschäftsführung breiter aufzustellen. Eggert beschreibt die Anzahl der Eigenkapitalzusagen über dem Durchschnitt der letzten Jahre, trotz der Corona-Pandemie.

Carsten Demmler war zuvor von 2013 bis 2018 bei Nord/LB als Head of Sales tätig. Er überwachte in seiner Rolle den Vertrieb von Kapitalmarkt- und kapitalmarktnahen Produkten an institutionellen Kunden.

Er bringt über 20 Jahre Berufserfahrung im Kapitalmarkt mit: Seine Karriere begann bei der Landesbank Berlin und führte über die Bankgesellschaft Berlin, die HSB Nordbank und die Erste Group Bank.

Warburg-HIH Invest verwaltet zur Zeit Assets under Management mit einem Volumen von 12,1 Milliarden Euro in 74 Fonds. Dem Investment Manager für Immobilien vertrauen rund 150 institutionelle Kunden aktuell ihre Kapitalanlagen an.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »