PGIM Real Estate hat im Jahr 2019 weltweit insgesamt 954 Transaktionen im Wert von über 35 Milliarden US-Dollar getätigt.

Das Gesamtvolumen umfasst sowohl Beteiligungen als auch Veräußerungen im Namen institutioneller Investoren in Höhe von 14,8 Milliarden US-Dollar sowie Finanzierungen in Höhe von 20,5 Milliarden US-Dollar. Angaben zum Vorjahr machte PGIM nicht.

Das Gesamtvolumen im vergangenen Jahr setzt sich aus Transaktionen in Nord- und Südamerika, Europa und dem Asien-Pazifik zusammen. Es umfasst rund 29 Milliarden US-Dollar aus 849 Transaktionen in Nord- und Südamerika, davon entfallen 11 Milliarden US-Dollar auf Eigenkapital und 18 Milliarden US-Dollar auf Fremdkapital. Weitere 3,5 Milliarden US-Dollar stammen aus 46 Transaktionen in Europa, bestehend aus 1,8 Milliarden US-Dollar Eigenkapital und 1,7 Milliarden US-Dollar Fremdkapital. Hinzu kommen 2,7 Milliarden US-Dollar aus 59 Transaktionen im asiatisch-pazifischen Raum, davon entfallen 1,9 Milliarden US-Dollar auf Eigenkapital und 805 Millionen US-Dollar auf Fremdkapital.

In Berlin erwarb PGIM Real Estate den im Bau befindlichen Büroturm STREAM an der Mercedes-Benz-Arena mit Raum für rund 2.500 Arbeitsplätze. Außerdem hat PGIM Real Estate eine Partnerschaft mit dem französischen Spezialisten für subventionierten Wohnungsbau Groupe UNITI geschlossen. Die Unternehmen werden fast 40 Millionen Euro für ihr neues Joint Venture UNITI Croissance bereitstellen, um Wohnungen für mehr als 200 Millionen Euro zu bauen.

Debt-Transaktionen wachsen

Das Immobilienfinanzierungsgeschäft erreichte im Jahr 2019 den weiteren Angaben zufolge das höchste Kreditvolumen in der Unternehmensgeschichte. „Auch im Jahr 2020 bietet der Markt aus unserer Sicht reichlich Kapital und Investitionsmöglichkeiten, sodass wir derzeit davon ausgehen dürfen, dass die Dynamik unseres Geschäfts weiter anhält. Darüber hinaus streben wir ein kontinuierliches Wachstum in den Bereichen Agency Lending und Gewerbefinanzierung sowie im internationalen Kreditgeschäft und im Core-Plus-Kreditgeschäft an”, sagt Eric Adler, CEO PGIM Real Estate. Dem Unternehmen stehen im Jahr 2020 bis zu 20 Milliarden US-Dollar für die Finanzierung von Immobilien zur Verfügung.

PGIM, der globale Investmentmanager des US-Versicherungskonzerns Prudential Financial, gehört mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 1,3 Billionen US-Dollar per 31. Dezember 2019 eigenen Angaben zufolge zu den zehn größten Vermögensverwaltern der Welt.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »