Der Asset- und Investmentmanager aam2core übernimmt zum Monatswechsel Coresis Management.

Die auf institutionelle Investoren und Family Offices spezialisierte aam2core Holding aus Frankfurt übernimmt zum 1. Oktober das Bad Homburger inhabergeführte Immobilieninvestmentunternehmen Coresis. Bereits am 30. September nehmen die Coresis-Geschäftsführer Georg Conzen und Jürgen Schäfer, deren Entschluss, künftig kürzer treten zu wollen, die Übernahme erst ermöglichte, ihre Hüte. Schäfer wird dem Unternehmen jedoch verbunden bleiben, er wechselt in Kürze in den Aufsichtsrat von aam2core.

Für die institutionellen Kunden beider Häuser könnte sich der Deal durchaus lohnen. Denn beide erweitern dadurch ihre Kompetenzen bei Gewerbe- und Wohnimmobilien. Während aam2core bisher den Fokus auf die Asset-Klassen Wohnen, Büro und Logistik/Light-Industrial legte, ist Coresis auf Core-Plus Büroimmobilien in B-Lagen spezialisiert. „Dieser Merger passt wie ein Schlüssel ins Schloss und ist ein wichtiger Wachstumsschritt“, so aam2core-Vorstand Stefan de Greiff. „Die verwalteten Assets steigen auf mehr als drei Milliarden Euro.“

Die Teams aus künftig 75 Mitarbeitern an sechs Standorten müssen nun schnell vernetzt werden, der „familiäre Boutique-Charakter“ soll erhalten bleiben, verspricht de Greiff. Und er schaut bereits weiter nach vorn: Die Übernahme weiterer Investmentmanager sei durchaus vorstellbar, sofern sie strategisch und inhaltlich zu aam2core passen.

Aktuelle Beiträge

dpn Newsletter – Kompetent & unabhängig – Jede Woche neu
Jetzt anmelden »
dpn Newsletter
Jetzt anmelden »
Kompetent – unabhängig – jede Woche neu