Die Pandemie hat das Verhältnis vieler Menschen zum Wohnen verändert. Die neue Bedürfnisse sollten Investoren im Rahmen der Anlagestrategie bedenken.

Die Ansprüche an Wohnungen haben sich durch die Pandemie stark verändert. Zu diesem Ergebnis kommt Marc Reijnen, Head of European Investment and Asset Management von M&G Real Estate. Der Wohnungssektor ist laut Rejnen der „strategische Gewinner des Jahrzehnts“, dennoch sollten Investoren aktuelle Wohnungstrends im Blick behalten, um die Anlageklasse Wohnimmobilien optimal nutzen zu können.

Mieter werden älter, Städte werden jünger

Die Altersstruktur der Mieter in Deutschland ändert sich. Im Schnitt werden die Mieterinnern und Mieter älter. Nur 25 Prozent der 30- bis 39-Jährigen in Deutschland besitzen Wohnungseigentum. Dies ist unter anderem auf die hohen und weiter steigenden Immobilienpreise zurückzuführen. Gleichzeitig wird die Stadtbevölkerung in ganz Europa jünger, denn immer mehr junge Menschen zieht es in die Städte.

Anders sieht es bei Familien aus. Die ziehen gerne in die Speckgürtel von Städten, wenn die Anbindung gut ist. Dieser Trend verstärkt sich durch die Möglichkeit des Home Office, denn durch die Arbeit von Zuhause aus fällt die längere Anfahrt weg. Durch den Zuzug in die Randgebiete von Städten steigt wiederum die Bevölkerungsanzahl in großen Städten wie Frankfurt oder Berlin.

Marc Reijnen Quelle: M&G Real Estate

Fahrradkeller, Parkplätze und E-Lademöglichkeiten

Mietern geht es nicht nur darum, wo sie wohnen, sondern auch darum, wie sie leben. Viele Wohnungsuchende verlangen zusätzliche Dienstleistungen rund um das Wohnen. Besonders beliebt sind Grünflächen in der Nähe der Wohnung, aber auch Parkplätze, E-Ladestationen und Fahrradkeller sind gefragt. Allgemein achten besonders junge Menschen auf die Nachhaltigkeit einer Wohnung. Sie wollen gut isolierte Wohnungen mit niedrigem Energieverbrauch.

Investoren sollten die neuen Wohnungstrends im Auge behalten: „Bei der Entwicklung einer Anlagestrategie kommt es stark darauf an, die Bedürfnisse und Rahmenbedingungen verschiedener Bevölkerungsgruppen zu verstehen“, so Marc Reijnen.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »