Latest articles from dpn Editor

Archiv | 12 Dezember 2011

Kurz & bündig

+++ Die Klarheit der Botschaften von Martin Weber, Behavioral-Finance-Experte und Mannheimer Wirtschaftsprofessor, trifft nicht überall auf ­ungeteilte Freude – kein Wunder bei radikalen Thesen wie „Aktienkursprognosen sind, um es einfach zu sagen, Blödsinn“. Wer seine Thesen nachvollziehen will, sollte sich die DVD „Genial einfach investieren – von der wissenschaftlichen Erkenntnis zur praktischen Umsetzung“ von seinem Lehrstuhl anfordern. Dass Aktienkurse nach Zufall schwanken und eben nicht nach anderen Gesetzen, wurde ihm nach eigener Aussage während einer Gastprofessur an der Uni Stanford klar: Physiker verglichen die von ihm zufällig in die dortige Mensa mitgebrachte Verteilung von Aktienkursrenditen mit der Brown‘schen Molekularbewegung. Zufall pur, sozusagen.

Archiv | 12 Dezember 2011

Nein zum Nachhaltigkeitsmuss

An Initiativen und Kodizes mit dem Potenzial zum Standard mangelt es beim Thema Nachhaltigkeit nicht – sei es für das Investieren gemäß ESG-Kriterien, wie die UNPRI (die UN-Prinzipien für nachhaltiges Investieren), sei es für das Berichtswesen, wie etwa die sogenannte „Integrated Reporting Initiative“, die helfen soll, die Nachhaltigkeit von zum Beispiel BMW mit der von Toyota und Peugeot zu vergleichen.

Archiv | 12 Dezember 2011

Das Pension Pooling kommt aufs Tapet

Als Unternehmerspross beweist Bernd Vorbeck seit Jahren einen Riecher dafür, was ein vermeintlich langweiliger Administrator so alles machen kann, schreibt Maik Rodewald

dpn / Roundtables | 08 Dezember 2011

Inflation Risk

Führt die Staatsschuldenkrise auf direktem Weg in die große, unkontrollierbare Inflation? Oder ist das alles Humbug und die wahre Gefahr ist die Deflation? Unsere Roundtable-Diskussion soll Antworten liefern

Archiv | 08 Dezember 2011

Brüssel: Befürchtungen und Befürchtungen

Europa und Solvency II beherrschen derzeit mal wieder weitgehend das Geschehen im Pensionswesen. Pascal Bazzazi gibt einen Überblick

Archiv | 08 Dezember 2011

Stand in der dpn

„Zum Beispiel die im angelsächsischen Bereich vorhandenen Formen der reinen Beitragszusage.”
Jürgen Hussmann, Mitglied der BDA-Hauptgeschäftsführung, auf die Frage, was Deutschland in der bAV als Vorbild dienen könnte – Januar 2002

Archiv | 08 Dezember 2011

Stand in der dpn

„Zum Beispiel die im angelsächsischen Bereich vorhandenen Formen der reinen Beitragszusage.”
Jürgen Hussmann, Mitglied der BDA-Hauptgeschäftsführung, auf die Frage, was Deutschland in der bAV als Vorbild dienen könnte – Januar 2002

Anlagen / How to invest it | 08 Dezember 2011

Absolute Return? Nein danke

Risiko muss man aushalten können. Die Hertie-Stiftung kann es. Das ist ihre Stärke, berichtet Dr. Eckhard Bergmann

Archiv | 08 Dezember 2011

Kurz & Bünding

+++ Der Insolvenzantrag der Manroland AG wird den vom Pensions-Sicherungs-Verein für 2011 bereits veröffentlichten Beitragssatz von 1,9 Promille (entsprechend 560 Millionen Euro) vermutlich nicht tangieren. Maßgeblich ist nicht der Antrag, sondern die Eröffnung des Insolvenzverfahrens, das – so es denn kommt – kaum noch 2011 beginnen dürfte. Bei Manroland selbst scheint man sich jedoch keinerlei Illusionen mehr zu machen. Pressesprecherin Eva Doppler zu dpn: „Die Betriebsrente ist durch den PSV abgesichert, die Zahlung erfolgt entsprechend durch ihn.“

Archiv | 08 Dezember 2011

Schief geknöpft in der Altersvorsorge

Um „dpn-online.com” stetig zu verbessern, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.