Ein Service der Financial Times Limited

Latest articles from Pascal Bazzazi

Archiv | 07 Juni 2010

Inflationsfrei aus der Schuldenkrise?

Mit dem Quantitative Easing der Notenbanken findet eine ökonomische Zäsur statt

Archiv | 07 Juni 2010

ESFS-Zeitplan wackelt

Der Zeitplan zur Schaffung des European System of Financial Supervisors (ESFS) bis Anfang 2011 dürfte kaum mehr zu halten sein. Im Trilog-Verfahren zwischen Rat, Kommission und Europäischem Parlament (EP) fordern die Abgeordneten bis in die Reihen der Konservativen weitreichendere Befugnisse für die neuen Aufsichtsbehörden, die European In­­su­­r- ance and Occupational Pensions Authority (Eiopa), die European Banking Authority (Eba) und die European Securities and Markets Authority (Esma). Ursprünglich hätten die Parlamentarier am 15. Juni in erster Lesung den Kompromiss von Rat und Kommission beschließen sollen, dies erscheint nun unwahrscheinlich.

Archiv | 07 Juni 2010

BVV: fragwürdiger Zwang zur Defensive

Archiv | 07 Juni 2010

Plan Assets im Dax 2009: minus 5 bis plus 18

Durchschnittliche Aktienquote im Planvermögen 24 Prozent: Die bAV im Dax ist deutlich aggressiver investiert als ihre stärker regulierten Kameraden (Pensionskasse und Co. liegen bei circa 3 Prozent). Im Schnitt brachten es die Dax-Treasurer 2009 damit auf 9 Prozent Rendite im Planvermögen (Vorjahr 9 bis 10 Prozent Verlust). Die Bandbreite liegt laut Mercer ­zwischen 2 (Infineon) und 18 Prozent (Deutsche Börse). Mit minus 5 Prozent aus dem Rahmen gefallen ist allerdings die Deutsche Telekom. Nach Aussage des Unternehmens sei dies hauptsächlich auf bilanzielle Umgliederungseffekte zurückzuführen, geschuldet der Zusammenlegung der ­T-Mobile UK und Orange UK in ein Joint Venture, da es unter IFRS erforderlich ist, die Vermögenswerte der T-Mobile UK als „zur Veräußerung gehalten“ zu klassifizieren.

Archiv | 07 Juni 2010

IAS 19: Cash bleibt Fact

So, das Exposure Draft zum IAS 19 liegt vor, und nachdem sich Sir David Tweedie und das IASB schon vorzeitig vom Gedanken einer transparenten, aber überharten Sofort­amortisation aller versicherungsmathematischen Gewinne und Verluste verabschiedet haben, sind die jetzigen Vorschläge wenig überraschend: Der Korridor wird beerdigt, die Verrechnung gegen das Eigenkapital wird einzig zulässige Methode.

Archiv | 07 Juni 2010

Europe for sale: Zum Dritten

Archiv | 07 Juni 2010

Euro-Rettung: Da lacht der Mops Alexis

Archiv | 06 April 2010

DBO und Plan Assets: Mäßige Erträge 2009

Nach der Auswertung von 20 der Dax-30-Unternehmen, die allerdings runde 80 Prozent der Pensionslasten und des korrespondierenden Planvermögens ausmachen, hat Mercer Mitte März eine erste Analyse der Entwicklung der im IAS 19 sogenannten Defined Benefit Obligation (DBO) und Plan Assets im Dax für 2009 vorgelegt. Fazit: DBO (zum Stichtag nun 216 Milliarden Euro) und Plan Assets (141 Milliarden Euro) legten im Gleichschritt um circa 14 Prozent zu, Funding Ratio daher mit runden 65 Prozent konstant. Näherungsweise rechnet Mercer mit einem Ertrag auf das Planvermögen im vergangenen Jahr von gut 9 Prozent, was angesichts boomender Aktienmärkte und stark gestiegender Corporates mäßig beeindruckt.

Kurz-Schluss: Von Sirenen und Düsenjägern

Auf dem MCC-Kongress „Altersvorsorge 2010“ am 23. Februar 2010 in Köln kreuzten sie die Klingen, der BVI-Hauptgeschäftsführer Stefan Seip und Dr. Peter Schwark vom GDV.

Autobauer entledigt sich britischer Langlebigkeit

BMW hat in Großbritannien über einen Longevity Swap Langlebigkeitsrisiken in Höhe von knapp 3 Milliarden Pfund versichert. Partner in dem Deal waren die Deutsche Bank und deren britische Versicherungstochter Abbey Life.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.