Ein Service der Financial Times Limited

Latest articles from Maik Rodewald

David Thomas
Anbieter / Consulting | 23 Februar 2012

Hintergrund-Interview: David Thomas

Er lebt und atmet Brics. Aber auch bei David Thomas, der seit Jahrzehnten in diesen Ländern seine Business-Netze spinnt, steht China eindeutig im Fokus.

Kommentare & Analysen / Kommentare | 23 Februar 2012

IuÄnPiArEi und der (Un-)Fall Man Group

Schieflaufen kann immer etwas. So weit sind wir uns hoffentlich einig.

Kommentare & Analysen | 23 Februar 2012

Albions Anbiederung: Lon Don statt London

Hong Kong, 16. Februar 2012 – Der britische Schatzkanzler George Osborne hat sich auf dem diesjährigen Asian Financial Forum unverhohlen von Europa und dem Euro abgewendet und den Chinesen angebiedert.

Kommentare & Analysen / Kommentare | 23 Februar 2012

BUNTEs-Präsident Wulff und die Rating-Agenturen

Was kann unser unheiliger BUNTEs-Präsident Christian Wulff tun, um Korruption in seinem Heimatland zu vermeiden?

Frank Fischer Illustration s/w
Interviews & Köpfe / Interviews | 23 Februar 2012

Chefsache: Frank Fischer

„Price is what you pay, value is what you get.“ Warren Buffetts Bonmot ist das große Banner, unter dem alle Value-Investoren marschieren, so auch Frank Fischer. Doch der ehemalige Fondschef von Standard & Poor’s erklärt Maik Rodewald, wie er einiges doch ein bisschen anders macht.

Ulf Fuellgraf
Interviews & Köpfe / Köpfe | 23 Februar 2012

Kreative Ungeduld in hanseatischen Diensten

Man kennt ihn aus dem Portfolio Management der Deka: Ulf Füllgraf, der Wertpapier-Allrounder, erklärt Maik Rodewald, wie gut die 360-Grad-Sicht im hohen Norden ist.

Kleeberg Illustration farbe
Interviews & Köpfe / Köpfe | 23 Februar 2012

Der Glaube an den aktiven Mehrwert lebt

Gleich und Gleich gesellt sich gern, sagt der Volksmund. In Bad Soden heißt das seit 14 Jahren: alpha sucht Alpha.

Anbieter / Consulting | 22 Februar 2012

Frust pur über Private Equity und Infrastruktur

Eine neue Studie kritisiert unverblümt Umgang, Kenntnisstand und geringe Anlagebereitschaft vieler deutscher Investoren mit, über und in Private Equity sowie Infrastruktur als auch die Behandlung dieser Anlagen durch Regularien wie vor allem Solvency II.

ABP verwaltet 208 Milliarden Euro

208 Milliarden Euro – so viel verwaltet der holländische Pensionsfonds ABP, davon laut der Studie von Mackewicz & Partner 55 Prozent in Aktien und Alternative Investments.

Null Information für „Infrastruktur“

Für das Anlagesegment „Infrastruktur“ geben laut Mackewicz & Partner weder die Geschäftsberichte der Versicherer noch die Statistiken ihres Lobbyverbandes GDV (Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft) oder des deutschen Regulierers Bafin-Auskunft.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.