Referentinnen und Referenten 2022

Niclas Bamberg
Mitglied des Vorstands, TÜV NORD Pension Trust e.V.

Niclas Bamberg ist Mitglied des Vorstands der TÜV NORD Pension Trust e.V., des konzerneigenen CTA (Contractual Trust Arrangement). In dieser Funktion verantwortlich für Treasury, Insolvenzsicherung, Prozesse und administrativen Ablauf. Die Verantwortung umfasst zur Zeit 780 Mio. € Treuhandvermögen. Außerdem Bereichsleiter des HR Shared Service Centers des TÜV NORD Konzerns mit Verantwortung für administrative Massenprozesse als auch für die Expertenrolle des Personalmanagements der kaufmännischen sowie kleinen Gesellschaften der TÜV NORD GROUP (TN AG (Holding), TN Service, TN Immobilien), der TÜV NORD Akademie, des Technischen Schulungszentrums Nord, sowie des Geschäftsbereichs IT (TÜViT, TÜV NORD Secure Communications). Syndikusanwalt mit Sitz in Hemmingen. Weiter Syndikusanwalt für Altersversorgung bei Sparkassen Pensionsmanagement GmbH / HEUBECK AG in Köln und Leiter der Abteilung Recht und Steuern bei der Unternehmensberatung Lohoff & Partner in Hannover. Gesamtverantwortung in der arbeits- und steuerrechtlichen Entwicklung des Produkts Zeitwertkontenmodelle.

Thomas Bäuml
Vorstandsvorsitzender, HEAG Pensionszuschusskasse

Thomas Bäuml ist seit 2020 Vorstandsvorsitzender der HEAG Pensionszuschusskasse. Im Vorstand ist er seit 2018 für die Kapitalanlage verantwortlich. Vor seinem Wechsel zur HEAG war Herr Bäuml bei der Robert Bosch GmbH für den Bosch Pensionsfonds sowie als Aktuar und Berater bei Aon tätig.

Martin Berger
CFO, SIGNAL IDUNA Gruppe

Martin Berger absolvierte nach seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann ein Betriebswirtschaftsstudium in Göttingen. 1999 wurde er zum Steuerberater, 2001 zum Wirtschaftsprüfer bestellt. Bis 2013 war er als Partner in der Prüfung von Versicherungsunternehmen bei KPMG tätig. Seit dem 01.01.2014 verantwortet Martin Berger bei der SIGNAL IDUNA Gruppe das Ressort Finanzen und Finanzprodukte, Finanztöchter und Beteiligungen, Immobilien, Unternehmensrechnung, Steuern und Facility Management. Martin Berger ist Aufsichtsratsvorsitzender der HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbH, der SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH, der Donner & Reuschel AG und der SIGNAL IDUNA Bauspar AG.

Dr. Andreas Billmeyer
Leiter Risikomanagement, Lebensversicherung von 1871 a.G.

Dr. Andreas Billmeyer ist seit 2013 Leiter Risikomanagement bei der Lebensversicherung von 1871 a.G. in München. Dabei hat er die Einführung und Entwicklung von Solvency II maßgeblich begleitet. Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik in Erlangen-Nürnberg und Montpellier sowie anschließender Promotion zu Finanzplanungssystemen im Unternehmen war er über 9 Jahre lang für die Nürnberger Versicherung im Bereich Kapitalanlagen tätig. Daneben publiziert er zum Thema Risikomanagement und war 10 Jahre lang als Dozent an verschiedenen Hochschulen tätig.

Dirk Braun
Co-Head Infrastructure Direct Investments, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Dirk Braun ist Teil des Financial Asset Managements der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. In seiner Funktion als Director Asset Management verantwortet er u.a. die Alternativen Investments. Sein Fokus liegt hierbei auf Immobilien, Infrastruktur und Private Equity. Bevor er im Jahre 2013 zur EnBW AG kam, war er viele Jahre für die Credit Suisse (Deutschland) AG sowie eine Tochter der DZ Bank AG tätig. Auch hier konzentrierte er sich ausschließlich auf Alternative Investments.

Stefan Brenk
Head of Pension Finance & Asset Strategy, E.ON SE

Stefan Brenk leitet den Bereich Pension Finance & Asset Strategy bei der E.ON SE. Er ist mit seinem Team zuständig für alle Aspekte der Kapitalanlagestrategie wie ALM-Studien, Risikobudgetierung und das entsprechende Reporting und verantwortet die finanzwirtschaftliche Steuerung der Pensionsvehikel. Weiterhin gehören Pensionsthemen im Rahmen von M&A-Projekten und übergreifende Aufgaben innerhalb der Finanzfunktion der E.ON SE zu seinem Tätigkeitsbereich. Herr Brenk ist zudem Vorstandsvorsitzender des E.ON Pension Trust e.V. und der E.ON Pensionsfonds AG sowie Trustee in E.ONs britischem Pension Trust. Vor dem Eintritt in die E.ON SE arbeitete Herr Brenk für die thyssenkrupp AG mit Zuständigkeit für weltweite Pensionsthemen. Ein besonderer Fokus lag auf einem Projekt zur Einführung einer modernen bAV-Zusage mit digitalen bAV-Prozessen und einem entsprechenden Online-Portal sowie auf internationalen M&A Projekten. Vorherige Stationen waren ebenfalls die E.ON SE, HSBC Trinkaus und die Dresdner Bank. Herr Brenk hat Wirtschaftswissenschaften, Mathematik und Geschichte in Essen, Köln und Edinburgh studiert und ist gelernter Bankkaufmann.

Hinnerk Breuer
Senior Pension Asset Manager, Evonik Industries AG

Nach einem Start im Handel und später der Strukturierung von Kreditderivaten wechselte Hinnerk Breuer in das Assetmanagement. Bei Evonik ist er seit 2011 in der Abteilung für die Kapitalanlage der Pensionsvermögen des Chemiekonzerns verantwortlich. Hier ist es vor allem der unregulierte Evonik Pensionstreuhand mit rund 3,5 Mrd. € AUM für den Herr Breuer zuständig zeichnet. Die Anlagepolitik des Vehikels ist sehr breit aufgestellt und umfasst alles von kurzfristiger Liquidität über Unternehmensanleihen und Aktien bis hin zu Real und Private Assets. Darüber hinaus ist er in beratender Funktion für das Trusteeboard der UK Pensions des Konzerns zuständig und seit 2022 einer der drei Gründer und Geschäftsführer der Fundatis Investment Management GmbH.

Dajana Brodmann
Senior Pension Investment Manager Private Equity und Infrastruktur, E.ON SE

Dajana Brodmann ist Senior Pension Investment Manager bei der E.ON SE. Seit 2015 ist sie im Asset Management des Konzerns tätig und für den deutschen Pensionfonds (CTA) verantwortlich für Investitionen in Private Equity und Infrastruktur. Frau Brodmann ist Mitglied im Investment Committee und in verschiedenen Advisory Boards. Vor ihrem Wechsel zur E.ON SE war sie 4 Jahre Leiterin Alternative Investments & Aktien beim Versorgungswerk der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer im Lande NRW (WPV) sowie mehr als 6 Jahre stellv. Leiterin Alternative Investments bei der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) in München. Frau Brodmann ist Diplom-Betriebswirtin (FH) und CAIA Charterholder.

Clark Coffee
Chief Investment Officer and Head-European Commercial Real Estate Debt, AllianceBernstein

Clark Coffee is CIO and Head of European Commercial Real Estate Debt. His previous business, Lacarne Capital, was acquired by AB in 2020 to AB’s real estate debt business in Europe. Previously, he was head of Tyndaris Real Estate, building the business into a top-10 real estate debt fund in Europe. Prior to that, he co-headed origination for Deutsche Bank’s European commercial real estate credit business and oversaw the risk management and restructuring of more than 2 Billion Euro of troubled loans during the global financial crisis.

Dominik Damaschke
Head of Infrastructure Equity, MEAG

Dominik Damaschke ist Head of Infrastructure Equity bei der MEAG. Er half beim Aufbau des Infrastruktur-Equity-Programms im Jahr 2012 und investierte in den letzten zehn Jahren primär im Verkehrs- und Energiesektor. Zuvor war Dominik Damaschke fünf Jahre als Senior Investment Manager im Private Equity Team der MEAG tätig. Bevor er zur MEAG kam, arbeitete er für einen Private Equity Fund-of-Funds. Dominik Damaschke hat einen Master in Wirtschaftswissenschaften und in Betriebswirtschaft.

Wolfgang Degel
Leiter betriebliche Altersversorgung, BMW Group

Wolfgang Degel begann 1986 bei der BMW AG und war bis 1993 im Personalwesen in der Entwicklung und Einführung eines integrierten Personalbetreuungs- und Abrechnungssystems tätig. Von 1993 bis 1997 übernahm er die Teamleitung für Rechnungswesen/Controlling und Data Warehouse-Systeme in der BMW Bank. Von 1997 bis 2001 zeichnete er für die Betreuung und Weiterentwicklung von Entgeltsystemen verantwortlich. Seit 2001 trägt er die Gesamtverantwortung für betriebliche Altersversorgung im Personalwesen der BMW Group in Deutschland. Während dieser Zeit entstanden die wegweisenden beitragsorientierten Altersversorgungszusagen der BMW Group. Zudem wurde für die moderne Administration und Kommunikation das Altersvorsorgeportal der BMW Group entwickelt und 2016 mit dem HR Excellence Award im Bereich Digitalisierung ausgezeichnet. Im März 2017 erhielt die BMW Group zusätzlich den BAV Preis Diamond Star für die kommunikativen Leistungen des BAV Portals. Zudem ist Wolfgang Degel in den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektroindustrie im Rahmen der Altersvorsorge aktiv und in der aba Mitglied des Leitungskreises Direktzusage.

Sandro Doudin
Abteilungsleiter Anlagestrategie Entwicklung, Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

Sandro Doudin ist Abteilungsleiter Anlagestrategie Entwicklung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL). In dieser Rolle verantwortet Herr Doudin die Definition der ALM-Strategie, die Ableitung der strategischen Asset Allokation, der Nachhaltigkeitsansatz im Bereich der Kapitalanlagen, die Auswahl der Vermögensverwalter sowie die Analyse und Genehmigung von neuen Anlagekategorien.   Herr Doudin war von 2008 bis 2021 bei der Zurich Versicherung in verschiedenen Rollen tätig. Insbesondere war er von 2011 bis 2016 Leiter des ALM für die Zurich Gruppe. Seit 2016 war Herr Doudin als Pension Investment Manager zuständig für die Entwicklung, Umsetzung und anschließende Überwachung von Anlagestrategien für die gesamten Pensionspläne der Zurich Gruppe weltweit.   Herr Doudin hat einen Master-Abschluss in Finanzen von der Universität Lausanne, und ist ein CFA Charterholder. Er spricht fliessend Deutsch, Französisch und Englisch. Die VBL mit Sitz in Karlsruhe ist Deutschlands größte Zusatzversorgungseinrichtung für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes und betreut circa 4,9 Mio. Versicherte und circa 1,4 Mio. Rentnerinnen und Rentner.

Frank Egermann
Vorstand Kapitalanlagen, BVV

Frank Egermann ist seit Mitte 2021 Finanzvorstand (CFO) des BVV. Er verantwortet u.a. die Konzeption und Steuerung der Anlageportfolios des BVV Konzerns, darunter das des BVV Versicherungs-verein des Bankgewerbes a.G. von rd. 35 Mrd. EUR. Mit seinen 3 Versorgungsträgern sowie seiner Beratungsgesellschaft bietet der BVV mit rund 270 Mitarbeitern seinen circa 800 Mitgliedsunternehmen zielgerichtete Lösungen für Fragen der betrieblichen Altersvorsorge. Anfang 2004 wechselte Frank Egermann als Leiter Portfolio Management zum BVV. Erfahrung im Asset Management sammelte er insbesondere in verschiedenen Bereichen der Bankgesellschaft Berlin AG, heute Landesbank Berlin, zuletzt als Leiter des Fondsmanagements der konzerneigenen Investmentgesellschaft. Er hat einen Abschluss als Diplom-Kaufmann der Universität Köln.

Martin Eisele
Senior Vice President, Uniper

Martin Eisele ist seit Januar 2021 Leiter und SVP Pension Asset & Liability Management der Uniper SE. Zuvor gestaltete er die Risikostrategie für Devisen und Zinsen im Treasury des Düsseldorfer Energiekonzerns. Vor seinem Wechsel zur Uniper SE in 2016 war er als Abteilungsdirektor im FX & Commodity Structuring der Großbank HSBC tätig. Seine berufliche Laufbahn begann im Trading von FX Derivaten bei der BHF-BANK in Frankfurt, zuvor studierte er internationale Wirtschaftswissenschaften in Innsbruck und Aarhus. Martin Eisele ist Certified Corporate Treasurer (VdT) und Mitglied des Fachressorts Asset Management im Verband deutscher Treasurer.

Dr. Maximilian Franke
Leader Capital Markets and Strategy Consulting Germany, Mercer Deutschland GmbH

Dr. Maximilian Franke, CFA, arbeitet als Prinicpal Investment Consulting bei Mercer Deutschland am Standort München. Seine Schwerpunkte bei der Beratung institutioneller Kunden sind Kapitalanlagestrategien und Kapitalmarktmodellierungen. Zu seinen Kunden zählen Unternehmen, Pensionskassen und Versorgungswerke. Er studierte Finance an der Universität Ulm und an der University of North Carolina.

Rüdiger von Fritsch
Ehemaliger Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Moskau, Partner bei Berlin Global Advisors

Rüdiger von Fritsch war fünf Jahre lang Deutschlands Botschafter in Moskau und vertrat die deutschen Interessen auch gegenüber Russlands Präsident Putin. Nachdem der Ausnahme-Diplomat im Sommer 2019 in den Ruhestand verabschiedet wurde, ist er als Partner bei “Berlin Global Advisors”, einer Unternehmensberatung für Geopolitik und Government Affairs, tätig. Nach dem Studium der Geschichte und Germanistik in Erlangen und Bonn tritt Rüdiger von Fritsch 1984 in den Auswärtigen Dienst ein. Nach verschiedenen Referentenposten in den deutschen Botschaften von Warschau, Nairobi und der Ständigen Vertretung bei der EU in Brüssel, wird er 1999 Leiter des Planungsstabes im Bundespräsidialamt und 2004 Vizepräsident des Bundesnachrichtendienstes. Drei Jahre später wird er Leiter der Abteilung für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung im Auswärtigen Amt und G8-Sous Sherpa. 2010 übernimmt er die Stelle als Botschafter in Warschau und von 2014 bis 2019 ist er Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Russischen Föderation und Leiter der Botschaft Moskau. In seinem 2009 veröffentlichtem Buch „Die Sache mit Tom – eine Flucht in Deutschland“ berichtet Rüdiger von Fritsch, wie er 1974 gemeinsam mit seinem Bruder einem Vetter und dessen Freunden zur Flucht aus der DDR in die Bundesrepublik verhalf. Rüdiger von Fritsch vertritt klare Positionen und hat dennoch die Fähigkeit zum Perspektivwechsel. Sein diplomatisches Geschick wird auch in seinen fesselnden Vorträgen deutlich. Dabei sind seine Analysen ebenso stringent wie sensibel und ermöglichen seinen Zuhörern neue Blickwinkel.

Bernhard Gilgenberg
Vorstandssprecher, Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft

Bernhard Gilgenberg ist seit Mitte 2020 Sprecher des Vorstandes der Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft. Er ist zuständig für die Ressorts Kapitalanlagen, Immobilien, IT / Organisation, Controlling / Backoffice, Rechnungswesen / Steuern, Interne Revision, HR und RM. Weiterhin ist Herr Gilgenberg Mitglied des Vorstands der VIFA Pensionsfonds AG. Vor seinem Wechsel war Herr Gilgenberg Head of Group Pensions bei der COFRA Holding AG / C&A-Konzern sowie Vorsitzender des Vorstandes bei der PRUDENTIA Pensionskasse AG. Zuvor war er als Head of Accouting bei BNP Paribas sowie Director bei Barclays. Seine berufliche Laufbahn begann er als Prokurist bei der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln. Er hat einen Abschluss als Diplom-Kaufmann der Universität in Köln.

Peter Hein
Reward Partner Benefits, Roche Diagnostics GmbH

Peter Hein ist Reward Partner Benefits bei der Roche Diagnostics GmbH. Er ist für die Weiterentwicklung und Gestaltung der Themen rund um die deutsche betriebliche Altersversorgung, aber auch für die unternehmensweite Weiterentwicklung der betrieblichen Benefits-Programme, verantwortlich. Vor seinem Eintritt bei Roche war er 6 Jahre als Unternehmensberater und Aktuar im Bereich der betrieblichen Altersversorgung bei der Aon Hewitt GmbH tätig.

Jens Hennes
Apothekerversorgung Nordrhein

Jens Hennes studierte Bankbetriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management. Er betreute vier Jahre für die Commerzbank AG in Essen und Düsseldorf institutionelle Kunden, speziell in den Bereichen Zins- und Währungsmanagement sowie Assetmanagement. Im Jahr 2005 wechselte Jens Hennes zum Versorgungswerk der Apothekerkammer Nordrhein, seit 2013 ist er dort Geschäftsführer. Er verantwortet unter anderem die börsennotierten und alternativen Kapitalanlagen, die Mitgliederverwaltung sowie das Finanz- und Rechnungswesen. Seit 2016 ist er zudem Geschäftsführer für das Versorgungswerk der Tierärztekammer Nordrhein. Darüber hinaus lehrte und lehrt Jens Hennes als Dozent an der Frankfurt School of Finance and Management und an der European Business School. Er unterrichtet Risikomanagement, Bankbetriebswirtschaft und Immobilienökonomie.

Michael Hennig
Mitglied der deutschen Geschäftsleitung, Swiss Life Asset Managers Luxembourg

Michael Hennig ist Head Sales & Marketing bei Swiss Life Asset Managers Deutschland und verantwortet damit den Vertrieb von allen Anlageklassen an Drittinvestoren im deutschen
Markt. Er bringt seine mehr als 20-jährige Berufserfahrung entlang der gesamten Investment-Wertschöpfungskette ein. Zusätzlich ist er Vorsitzender der überbetrieblichen Treuhand von Swiss Life Asset Managers (SL AM Trust e.V.). Nach seinem Studium arbeitete Michael Hennig bei der Nordwest Finanz Vermögensberatung, davor in mehreren Sparkassen-Instituten im norddeutschen Raum in verschiedenen Bereichen. 2007 wechselte er zu Fidelity International. Dort war er in verschiedenen Positionen für Sales und Pension Solutions verantwortlich, zuletzt als Head of Workplace Investing Germany / Investment & Pension Solutions und war Teil des Management Boards in Deutschland. Seit 2019 ist Michael Hennig bei Swiss Life Asset Managers Deutschland als Managing Director Head Sales & Marketing Germany tätig.

Axel-Rainer Hoffmann
Vorstand, Volkswohl Bund Versicherungen

Axel Hoffmann ist seit 2013 Vorstand der Volkswohl Bund Versicherungen. Er begann 1999 bei Munich Re, wechselte 2005 zur AXA in Köln und 2011 als Vorstand zur AXA Belgien. Hr. Hoffmann studierte Mathematik an der LMU, hat ein MBA Programm in New York absolviert, ist Mitglied der Deutschen Aktuarvereinigung, Chartered Financial Analyst sowie Gründungsmitglied der Initiative Deutsche Infrastruktur.

Christoph Holzer
Co-Head Infrastructure Direct Investments, Allianz Capital Partners

Christoph is a Managing Director and Co-Head of the Direct Infrastructure Investment team at Allianz Capital Partners in Munich. He has more than 14 years of investment experience on the private investment side across a wide variety of sectors including energy, transport and telecom infrastructure, greenfield projects as well as private equity businesses. Christoph is responsible for origination, structuring, due diligence and execution of equity investments. He has presently the day-to-day asset management responsibility for five investments. Christoph leads the greenfield FTTH roll-out investment in Austria and spearheaded the creation of the first national FTTH platform. He is a shareholder director in the companies owning a minority stake in Gas Connect Austria, the Austrian gas transmission and distribution system operator, a member of the board of directors of Autostrade per L’Italia, the largest Italian toll road operator, as well as a shareholder director in the board of directors of ITALO – Nuovo Trasporto Viaggiatori S.p.A., the first private Italian high-speed rail operator. He is also a director of the board of NeuConnect Britain, a company developing a greenfield electricity transmission interconnector between Germany and the UK. Christoph was a director in the board of directors of Porterbrook Rail Finance and a shareholder director in the holding companies that own the Tideway Tunnel in London until 2017 and 2020, respectively. Prior to joining Allianz Capital Partners in 2008, Christoph was a Senior Consultant with PricewaterhouseCoopers in the Corporate Finance and Transaction Services division. Christoph is a CFA charterholder and a Chartered Alternative Investment Analyst (CAIA).

Thomas Kaulisch
Leiter der Abteilung „Sozialversicherung, Alterssicherung“, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Thomas Kaulisch leitet seit September 2020 die Abteilung „Sozialversicherung, Alterssicherung“ im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Er ist Volkswirt und Anglist und seit 1999 in unterschiedlichen Verwendungen als Referent, Referatsleiter, Unterabteilungsleiter im Bundeskanzleramt, Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Auswärtigen Amt und Bundesministerium für Arbeit und Soziales tätig.

Daniela Klug
Syndikusrechtsanwältin, Advantest Europa GmbH

Daniela Klug ist Syndikusrechtsanwältin und leitet die europäische Rechtsabteilung bei der Advantest Europe GmbH am Standort Böblingen. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin und anschließendem Referendariat, erwarb sie 1997 einen LL.M. an der University of Canterbury in Christchurch, Neuseeland. Die berufliche Karriere begann sie in der Rechtsabteilung der Hewlett-Packard GmbH im Juni 1998 und wechselte Ende 1999 zu den abgespaltenen Messtechnikbereichen der Agilent Technologies Deutschland GmbH. Nach einer einjährigen Entsendung in die kalifornische Zentrale in 2003/2004 wechselte sie 2006 zur Verigy Germany GmbH, der Halbleitertestentwicklung von Agilent Technologies. Verigy wurde 2012 nach einer Akquisition mit der Advantest Europe GmbH verschmolzen. 2021 begleitete sie das Re-design der betrieblichen Altersvorsorge der Advantest Europe GmbH sowie die Überführung bestehender bAV Pläne auf den neuen Advantest Pensionsplan (APP).

Christian Kopf
CIO, Union Investment

Christian Kopf leitet seit September 2017 das Rentenfondsmanagement von Union Investment. Zudem ist er Mitglied des „Union Investment Committee“ (UIC). Das UIC formuliert auf monatlicher Basis die Kapitalmarktstrategie von Union Investment und setzt damit die Leitplanken für die taktische Steuerung der Fonds durch die einzelnen Portfoliomanager. 440,7 Mrd. Euro verwaltet die Union Investment Gruppe mit ihren 4.185 Mitarbeitern aktuell.

Vivien Konrad
Pension Solutions Team, Schroders

Vivien Konrad ist Solution Manager bei Schroders. Zu ihren Schwerpunkten gehört die SAA Beratung von Pensionsplänen im Einklang mit den Verbindlichkeiten. Hierzu gehören die Analyse von Risiko- und Liquiditätsansprüchen sowie die Optimierung von Anlagestrategien gemäß den Investorenvorgaben. Zuvor war sie u.a. bei der Deutschen Bank als Risiko Managerin für die DB Pensionspläne verantwortlich.

Dr. Ulrich Krüger
Geschäftsführer, ABV

Herr Dr. Ulrich Krüger, geb. am 20.05.1960, absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln, wo er auch promovierte. Im Jahr 1990 nahm Herr Dr. Krüger seine Tätigkeit beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) als Referent in der Abteilung Kapitalanlagen auf, deren Leitung er Im Jahr 1996 übernahm. Während seiner Tätigkeit beim GDV hat er sich eingehend mit der Kapitalanlagepolitik der Versicherungsunternehmen und den entsprechenden aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen beschäftigt. Er hat in dieser Zeit den dynamischen Wandel der Anlagepolitik aktiv begleitet und für die Versicherungswirtschaft u.a. maßgeblich an der Fortentwicklung der Kapitalanlagevorschriften für Versicherungsunternehmen mitgewirkt. Von 2006 bis 2013 war Herr Dr. Krüger bei der britischen Bank Barclays als Senior Relationship Manager für Versicherungsunternehmen, Pensionskassen und Versorgungswerke tätig. Seit dem 1. Oktober 2013 ist Herr Dr. Krüger Geschäftsführer für den Bereich Kapitalanlagen bei der Arbeitsgemeinschaft Berufsständischer Versorgungseinrichtungen (ABV).

Dr. Oliver Lang
Vorstand Ressort Finanzen, Kirchliche Zusatzversorgungskasse des Verbandes der Diözesen Deutschlands

Herr Dr. Oliver Lang verantwortet als Finanzvorstand der KZVK Köln deren Kapitalanlage im Markt-wert von ca. 28 Mrd. € für die betriebliche Altersversorgung der mehr als 1,3 Mio. Beschäftigten der deutschen katholischen Kirche und deren karitativen Einrichtungen. Zuvor war er über zehn Jahre Vorstand verschiedener Versicherungsunternehmen. Herr Dr. Lang hat in Mannheim und Madrid Volkswirtschaft studiert, am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) promoviert und sich an der Universität Ulm zum Lebensversicherungs-Aktuar fortgebildet.

Sonja Laud
CIO, Legal & General Investment Management

Sonja Laud wurde im Juli 2019 zum Chief Investment Officer bei Legal & General Investment Management (LGIM) ernannt. Sonja kam im Januar 2019 als Deputy Chief Investment Officer zu LGIM. Zuvor leitete sie den Aktienbereich  als Head of Equity bei Fidelity International und verantwortete Fidelity’s Global Equity, Equity Income und UK Equity Portfoliomanagement Teams. Darüber hinaus war sie für das Investment Director Team zuständig. Sonja Laud startete Ihre berufliche Laufbahn bei der DWS Group in Frankfurt, wo sie als Portfoliomanagerin für globale Aktienportfolios mehrere Auszeichnungen erhielt. Danach wechselte sie zu Schroders nach London, wo sie verschiedene globale, europäische und britische Aktienfonds mit Schwerpunkt auf hohen Dividenden gemanagt hat. Nach acht erfolgreichen Jahren wechselte sie dann zu Barings, wo sie globale Multi-Asset-Portfolios aufgelegt und gemanagt hat. Zudem war sie dort als stimmberechtigtes Mitglied der Asset Allocation-Gruppe tätig, bevor sie als Head of Equity zu Fidelity International wechselte. Sonja ist Absolventin des TRIUM Global Executive MBA-Programms (LSE, NYU Stern, HEC) und hält zudem einen European Master’s in Management (EMIM) der ESCP Europe. Zudem ist sie Chartered Financial Analyst (CFA).

Wolfgang Murmann
Head of Distribution and Solutions, Insight Investment

Wolfgang Murmann ist als Geschäftsführer der Frankfurter Niederlassung von Insight für die weitere Entwicklung unseres deutschen und österreichischen Geschäfts verantwortlich. Er kehrte im Januar 2018 als Head of Solutions (Deutschland) zu Insight zurück, nachdem er zuvor bereits als Senior Solutions Specialist (Europe) für Insight tätig war. Herr Murmann war zudem für SCOR und die Dresdner Bank/Commerzbank tätig, wo er verschiedene Positionen in den Bereichen Beratung, Strukturierung und Vertrieb innehielt. Er begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1999 und verfügt über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Investmentbanking, Asset Management sowie der Rückversicherung. Herr Murmann hat sein Bachelor of Business Administration Studium an der Frankfurt School of Finance & Management erfolgreich abgeschlossen und hält einen MSc in Finance der Cass Business School. Er besitzt zudem die weiterführende Qualifikation zum Certified Corporate Treasurer VDT®.

Dr. Andreas Nilsson
Managing Director und Head of Impact, Golding Capital Partners

Dr. Andreas Nilsson ist seit 2021 bei Golding Capital Partners als Managing Director und Head of Impact verantwortlich für Impact Investments. Vor seiner Zeit bei Golding Capital Partners war Dr. Nilsson Managing Partner von Sonanz, einem von ihm 2015 gegründeten Impact-Private-Equity-Dachfonds. Davor war er als Private-Equity-Investor bei EQT und UBS tätig. Dr. Nilsson promovierte in Finanzwissenschaft an der Stockholm School of Economics und war zwei Jahre lang als Visiting Fellow an der Harvard Business School tätig. Das Thema seiner Dissertation war „Die Finanzierung von gemeinnützigen Organisationen und sozialen Unternehmen“. Dr. Nilsson erwarb seinen MSc an der Stockholm School of Economics.

Christian Pauly
Kundenbetreuung, Metzler Pension Management GmbH

Christian Pauly, CIIA und CEFA, ist seit 2019 in der Kundenbetreuung der Metzler Pension Management GmbH tätig. Vor der Gründung der GmbH war er sieben Jahre in gleicher Position in der Metzler Asset Management GmbH für die Betreuung von Unternehmenskunden mit Schwerpunkt Pension Management verantwortlich. Seit 2014 ist er zudem Prokurist der Metzler Pensionsfonds AG.

Oliver Postler
CIO, HVB Pensiontrust e.V.

Oliver Postler ist seit 1984 in der HypoVereinsbank tätig. Aktuell verantwortet er als Chief Investment Officer die Kapitalanlagen des HVB Pension Fund. Daneben ist er auch Vorstand im HVB Trust e.V. und in der HVB Trust Pensionsfonds AG. Vor seinem Wechsel zu Finance im Jahr 2019 war er rund zehn Jahre als Chief Investment Officer für die Vermögensverwaltung der HypoVereinsbank verantwortlich. Davor leitete er das Private Banking für die Region in den neuen Bundesländern. Oliver Postler ist Bankfachwirt, zertifizierter Stiftungsberater (Uni Jena), Financial Planner (EBS) und Sustainable Finance Expert (EBS).

Stefan Prey
Head of Pension & Asset Management, Vodafone GmbH

Seit 2020 Vorstand des Vodafone Pension Trust e.V. und bereits seit 2005 verantwortlich für den Bereich Pension & Asset Management von Vodafone in Deutschland. In dieser Funktion verantwortlich für Pension Consulting, Accounting, M&A, Insurance sowie Asset Management. Von 2001 bis 2005 in der internationalen Vodafone Organisation verantwortlich für Reward in mehreren Ländern. Von 1996 bis 2001 verschiedene leitende Positionen im HR-Bereich bei der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG in Berlin. 1991 Start der Karriere bei der ESSO A.G. in Hamburg im Bereich Reward.

Christof Quiring
Leiter Geschäftsbereich Workplace Investing, Fidelity

Christof Quiring leitet bei Fidelity International den Geschäftsbereich „Workplace Investing“ für betriebliche Investment- und Pensionslösungen. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann
bei der UBS Deutschland AG und anschließendem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, begann er 1997 seine berufliche Karriere als Unternehmensberater im Bereich Investment Banking bei I&K Consultants. 1999 wechselte er zu Union Investment, wo er als Leiter für den Bereich „Portfolio Analysis“ zuständig war. In 2001 übernahm er bei INVESCO die Verantwortung für den neu geschaffenen Geschäftsbereich „Investment- and Pensions Solutions”. In 2006 wechselte er zu Fidelity International und baute erfolgreich den Geschäftsbereich Workplace Investing auf.

Dr. Matthias Scheiber
Leiter des Bereichs Systematic Multi-Asset, Systematic Edge, Allspring Global Investments

Dr. Matthias Scheiber ist Leiter des Bereichs Systematic Multi-Asset im Systematic Edge Team von Allspring Global Investments. In dieser Funktion entwickelt und verwaltet er ergebnisorientierte Multi-Asset-Anlagelösungen. Er kam von der Vorgängerfirma Wells Fargo Asset Management (WFAM) zu Allspring. Bevor er zu WFAM kam, war er Senior Investor bei Schroders und Mitglied des Global Asset Allocation Committee. Zuvor war er Partner und Fondsmanager bei Aethra Asset Management. Davor war er als Portfoliomanager und Stratege bei ABN AMRO Asset Management tätig. Dr. Scheiber begann seine Karriere in der Investmentbranche im Jahr 2000 bei der Raiffeisen Bank in Wien als institutioneller Portfoliomanager. Er erwarb einen Master-Abschluss in Financial Engineering und einen Doktortitel in mathematischer Finanzwissenschaft an der University of London, Birkbeck, sowie einen Master-Abschluss in Corporate Finance an der Fachhochschule Wiener Neustadt. Dr. Scheiber ist ebenfalls Chartered Financial Analyst® (CFA®) Charterholder.

Daniel Schneider
Leiter Strategic Treasury, Landesbank Baden-Württemberg

Daniel Schneider ist Abteilungsleiter für das Strategische Treasury der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Dabei stehen vor allem Fragen rund um Bilanzstruktur und strategischen Treasury-Steuerung im Vordergrund. Nach verschiedenen Treasury-Positionen im In- und Ausland bekleidet Herr Schneider seit 2020 die Rolle der Abteilungsleiters. In 2020 war Herr Schneider ebenfalls Projektleiter bei der Übertragung der Pensionsverpflichtungen der LBBW auf einen Pensionsfonds. Die LBBW ist mit einer Bilanzsumme von rund 300 Mrd. € und rd. 10.000 Mitarbeitern die größte der deutschen Landesbanken.

Sven Schuster
Leiter Kapitalanlagen, Postbeamtenkrankenkasse

Nach einem Betriebswirtschaftsstudium und Stationen in der Vermögensverwaltung, bei einem Unternehmensmakler sowie einer Mittelstandsvereinigung startete Sven Schuster 2005 im Kapitalanlagenmanagement der PBeaKK, das er nun seit 2013 erfolgreich leitet. Die PBeaKK managt ein breit diversifiziertes Vermögen von rund 3,1 Mrd. EUR für ihre rund 400.000 Versicherten.

Robert Stolfo
Managing Director – Client Portfolio Management, Invesco Real Estate

Robert Stolfo ist Managing Director – Client Portfolio Management bei Invesco Real Estate. Er ist verantwortlich für die Betreuung bestehender und neuer Kundenbeziehungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Robert Stolfo begann seine Investmentkarriere 1995 bei der HypoVereinsbank und kam 2004 zu Invesco Real Estate. Bis Ende 2007 war er als Fondsmanager für verschiedene offene und geschlossene europäische Immobilienfonds mit Schwerpunkt auf den mittel- und südeuropäischen Märkten verantwortlich. Seit 2008 ist Robert Stolfo für das Business Development und das Produktmanagement für die deutschsprachigen Kunden von Invesco Real Estate verantwortlich. Robert Stolfo hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft an der Hochschule für Bankwirtschaft in Frankfurt/Main. Er ist Mitglied im European Executive Committee und der European Investment Strategy Group. Er ist im Münchner Büro tätig.

Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn
Emeritierter Präsident des ifo Instituts, Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Hans-Werner Sinn, Jahrgang 1948, studierte Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. 1978 folgte die Promotion und 1983 die Habilitation an der Universität Mannheim. Von 1984 bis 2016 war er Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Hinzu kamen Gastprofessuren und Forschungsarbeiten an der University of Western Ontario in Kanada, der London School of Economics sowie an den Universitäten Bergen, Stanford, Princeton und Jerusalem. Von 1999 bis 2016 war Hans-Werner Sinn Präsident des ifo Instituts, stand als Direktor dem Center for Economic Studies (CES) der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) vor und war Geschäftsführer der CESifo GmbH, eine gemeinsame Initiative der LMU und des ifo Instituts. Seit 1989 ist Sinn im Wissenschaftlichen Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium tätig und war von 2006 bis 2009 Präsident des International Institute of Public Finance, des Weltverbandes der Finanzwissenschaftler. Der Wirtschaftsexperte ist Autor von 11 Hauptmonographien in verschiedenen Sprachen (ohne Herausgeberschaften), 17 kleineren Monographien, 140 wissenschaftlichen Aufsätzen (davon 86 in referierten internationalen Zeitschriften) und ca. 450 Politikbeiträgen. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Wirtschaftsbuchpreis der Financial Times Deutschland, dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und dem Europapreis der Universität Maastricht.

Martin Thiesen
Geschäftsführer, Metzler Pension Management GmbH

Martin Thiesen, CESGA, ist seit 2018 Geschäftsführer der Metzler Pension Management GmbH. Er ist Mitglied des Vorstands der Metzler Pensionsfonds AG, des Metzler Trust e. V., des Metzler Treuhand e. V. und der Metzler Sozialpartner Pensionsfonds AG. Zuvor war er in leitender Funktion im Investment- und Pensionmanagement bei der Deutschen Asset Management International GmbH tätig.

Georg Thurnes
Vorstandsvorsitzender, aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V.

bestellter und vereidigter Sachverständiger für Versicherungs­mathematik und betriebliche Altersversor­gung sowie gerichtlich zugelassener Rechtsbeistand für betriebliche, berufs­ständi­sche und private Altersversorgung. Nach 30jähriger Tätigkeit bei einem großen Beratungshaus für betriebliche Altersversorgung bzw. dessen deutschen Vorgängergesellschaften, berät Dr. Thurnes seit September 2020 auf selbstständiger Basis Unternehmen zu allen Fragen der betrieblichen Altersversorgung, insbesondere im Bereich von Pensionskassen und Pensionsfonds. Weiterhin übt Dr. Thurnes die Funktion des beratenden, aber auch des Verantwortlichen Aktuars für etliche große Versorgungseinrichtungen aus. Dr. Thurnes ist Vorstandsvorsitzender der “Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V. (aba)” und vertreten in den Gremien der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) und des Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung e.V. (IVS). Dr. Thurnes gehört dem Fachbeirat der BaFin an. Er engagiert sich in verschiedenen Ausschüssen und Arbeitsgruppen der genannten Vereinigungen und als Referent auf Tagungen sowie in der Aus- und Weiterbildung im Bereich der betrieblichen Altersversorgung.