AXA Investment Managers (AXA IM) führt dieses Jahr eine verschärfte Abstimmungspolitik und einen “Three Strikes and You’re Out”-Ansatz für Klimasünder ein.

Da Stewardship und Engagement auch 2022 oberste Priorität haben, führt AXA IM eine verschärfte Abstimmungspolitik und eine “Three Strikes and You’re Out”-Strategie für Klimasünder ein. Diese ergänzt die 2021 eingeführte erweiterte Öl- und Gaspolitik und das strengere Programm zum Engagement im Bereich Biodiversität . Wie im jüngsten Stewardship-Bericht dargelegt, hat AXA IM 2021 mit 245 Unternehmen in 29 Ländern an den Themen gearbeitet, die sie als besonders wichtig für den Planeten und die Bevölkerung sowie für die Anleger erachtet.

Der Klimawandel war mit 33 Prozent der größte Bereich, in dem sich AXA IM engagierte. Aber auch der Anteil der Corporate-Governance-bezogenen Engagements (21 Prozent) stieg im Vergleich zu 2020 (16 Prozent) deutlich an. Das spiegelt den Trend zur Integration von ESG-Themen in die Unternehmensstrategie und in die gesamte Geschäftstätigkeit wider. Ebenfalls wichtige Bereiche des Engagements waren Humankapital (20 Prozent) sowie Ressourcen und Ökosysteme (14 Prozent). Dabei standen mehr als 80 Prozent der Engagements im Jahr 2021 im Zusammenhang mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN-SDGs).

“Stewardship ist eines unserer wichtigsten Instrumente, um Veränderungen zu bewirken. 2021 war ein entscheidendes Jahr, in dem wir uns mit Hunderten von Unternehmen zu einer Reihe von kritischen Themen auseinandergesetzt haben. 2022 ist mit der COP27 im November ein weiterer Meilenstein – und wir werden uns auch weiterhin in vollem Umfang an den Bemühungen der Finanzindustrie beteiligen, die Realwirtschaft in Richtung Dekarbonisierung zu bewegen”, sagt Marco Morelli, Executive Chairman bei AXA IM.

Axa will auf den Fortschritten im Jahr 2022 aufbauen

Auch 2022 bleibt Stewardship eine der obersten Prioritäten auf dem Fahrplan für verantwortungsbewusstes Investieren (RI) von AXA IM: Der Verlust der biologischen Vielfalt ist ein systemisches Risiko, das Maßnahmen erfordert. AXA IM geht davon aus, dass die Partnerschaft mit Iceberg Datalab entscheidend dazu beitragen wird, den Biodiversitäts-Fußabdruck von Unternehmen, in die investiert wird, zu bewerten und die treibenden Kräfte für das Engagement zu identifizieren. Einschließlich der größten Belastungen, die diese Unternehmen in ihrer Wertschöpfungskette auf die Biodiversität ausüben.

Der “gerechte Übergang” (Just Transition) wird bei Unternehmen und Investoren mehr Anklang finden. Bisher ist dieses Thema in den Klimastrategien der meisten Unternehmen nicht enthalten. AXA IM ist davon überzeugt, dass die Beteiligung an der von ‚Finance for Tomorrow‘ gegründeten Koalition ‘Investors for a Just Transition’ die Unternehmen dazu bewegen wird, diesem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

AXA IM verstärkt sein Engagement für Transparenz und verbessert seinen Bericht über das Engagement auf  Fondsebene für alle offenen ESG-integrierten Produkte und die ACT-Produktpalette .

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »