Stephanie Maier wird im nächsten Jahr die neue Position der globalen Leiterin Sustainable and Impact Investment bei GAM einnehmen.

Laut Peter Sanderson, dem Group CEO bei GAM Investments, hat die Bedeutung von ESG-Kriterien sowohl für GAM als auch für ihre Kunden im letzten Pandemie-Jahr an Bedeutung gewonnen.

Auf Grund dieser Entwicklung wird ab dem 4. Januar nächsten Jahres Stephanie Maier, momentan noch bei HSBC als Direktorin Responsible Investment tätig, die Stelle der globalen Leitung Sustainable and Impact Investment einnehmen.

Stephanie Maier Bildquelle: GAM

In ihrer neu geschaffenen Funktion wird Maier die Leitung der nachhaltigen Anlage– und ESG-Strategien und das ESG-Angebot für Kunden übernehmen. Sie bringt über 18 Jahre Berufserfahrung in diesen Bereichen mit.

Vor ihrer Position bei HSBC war Maier sieben Jahre lang bei Aviva tätig, zuletzt als Leiterin der Abteilung für nachhaltige Anlagestrategien und Research. Davor bekleidete sie die Position der Forschungsleiterin bei EIRIS, einem ESG-Forschungs- und Beratungsunternehmen.

GAM Investments ist eine unabhängige Vermögensverwaltungsgruppe. Per 30. September 2020 verwaltete die Gruppe ein Vermögen in Höhe von 120,4 Milliarden Schweizer Franken, umgerechnet knapp 112 Milliarden Euro.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »