Trotz des Ukrainekriegs wächst der Markt für nachhaltige Fonds. Speziell bei den Publikumsfonds zeichnet sich ein dynamisches Wachstum ab.

Obgleich der Ukrainekrieg viele Lebensfaktoren beeinflusst, wurden Publikumsfonds bisher kaum von der Unsicherheit an den Finanzmärkten beeinträchtigt. Wie der BVI in seinem Genre „Fokus Nachhaltigkeit“ berichtet, verwalteten Publikumsfonds per März diesen Jahres 563 Milliarden Euro für deutsche Anleger. Somit ist das verwaltete Vermögen innerhalb eines Jahres um 80 Prozent gestiegen. Die 563 Milliarden Euro entsprechen 40 Prozent aller in Publikumsfonds investierten Gelder. Die Nettozuflüsse beliefen sich im ersten Quartal auf rund fünf Milliarden Euro – im März mussten Publikumsfonds zum ersten Mal seit zwei Jahren auch mit leichten Nettoabflüssen umgehen.

Spezialfonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen

In der Kategorie nachhaltige Spezialfonds werden in Q1 rund 120 Milliarden Euro verwaltet. Das entspricht zwar 6 Milliarden Euro weniger also noch im Dezember letzten Jahres. Sinkende Anteilwerte sind hier die Begründung. Es entfällt eine Hälfte auf gemischte Wertpapierfonds und weitere 40 Prozent auf Rentenfonds. Nachhaltige Spezialfonds sind somit überdurchschnittlich von sinkenden Anleihekursen durch steigende Zinsen betroffen. Nichts desto trotz beträgt die Höhe der neu zugeflossenen Gelder in Q1 per Saldo rund zwei Milliarden Euro.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »