Nun ist es in trockenen Tüchern: Öffentliche Hand und Privatwirtschaft haben eine entsprechende Vereinbarung mit der IFRS Foundation unterzeichnet.

Das International Sustainability Standards Board (ISSB) wird grundlegende Standards für die globale Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen erarbeiten. Die Gründung des Instituts war im November 2021 im Rahmen der Klimakonferenz COP26 beschlossen worden. Es wird an mehreren Standorten weltweit vertreten sein. Frankfurt werde als Drehscheibe für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) fungieren sowie zentrale Funktionen für das ISSB insgesamt übernehmen. So ist das Frankfurter Büro Sitz des Vorstandes unter der Leitung von Emmanuel Faber.

ISSB

Festakt am 2. März 2022 Quelle: Frankfurt Main Finance e.V.

Die IFRS Foundation hatte zuvor bereits angekündigt, die Region Amerika aus Montreal heraus zu betreuen. Die Vorbereitungen für die Präsenz des ISSB in Asien und Ozeanien werden ebenfalls vorangetrieben.

Kernziel ist, weltweit gleiche Wettbewerbsbedingungen im Bereich der Nachhaltigkeitsberichterstattung sicherzustellen. So soll eine standardisierte Berichterstattung geschaffen werden, damit die Finanzmärkte Kapital in Projekte lenken, die die nachhaltige Transformation vorantreiben.

Schlüsselstandort Frankfurt

Die Unterzeichnung erfolgte im Rahmen eines Festakts im Frankfurter mit Vertretern der IFRS Foundation sowie der Bundesrepublik Deutschland, des Landes Hessen und der Städte Frankfurt und Eschborn sowie des Deutschen Aktieninstituts, des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee, des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland, der Wirtschaftsförderung Frankfurt und der Finanzplatzinitiative Frankfurt Main Finance. In den Erklärungen werden Eckpfeiler zur Einrichtung des ISSB-Schlüsselstandorts in Frankfurt dargelegt.

„Die Formalisierung unserer Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Institutionen in Deutschland wird es uns ermöglichen, das Frankfurter Büro des ISSB einzurichten, das – zusammen mit Montreal – wichtige Funktionen beherbergen und das Engagement und die Zusammenarbeit mit regionalen Interessengruppen erleichtern wird“, so Erkki Liikanen, Vorsitzender des Kuratoriums der IFRS Foundation.

Emmanuel Faber, Vorsitzender des ISSB, ergänzt: „Die Einrichtung einer ständigen Präsenz in Frankfurt und demnächst auch in Montreal, sind wichtige Schritte auf dem Weg zum Aufbau unseres globalen Modells mit mehreren Standorten. Diese Büros werden eine Schlüsselrolle
spielen, wenn das ISSB sein ehrgeiziges Arbeitsprogramm in Angriff nimmt.“

 

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »