Golding Capital Partners schafft eine neue ESG-Stelle. Christian Schütz ist der neue ESG-Director des Asset Managers.

Christian Schütz ist der neue ESG-Director bei Golding Capital Partners. Die Stelle wurde neu geschaffen, um Nachhaltigkeitsziele zu implementieren und ESG-Themen zu bündeln.

Schütz kommt von Pimco, wo er Senior Vice President Credit Research und Mitglied der globalen Nachhaltigkeitsinitiative war. Dort spielte er eine Führungsrolle bei der Integration von ESG-Kriterien in den Kreditanalyseprozess und sammelte Expertise in den Bereichen Energie und Klimarisiken.

Schütz studierte BWL an der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Parallel begann er 2005 seine Karriere als Credit Research Analyst bei Pimco. Bis 2011 war er in diesem Gebiet in München tätig, bevor er in London die Verantwortung für den Bereich Energieversorger / Utilities übernahm. Ab 2015 leitete er den gesamten Credit Research für den Energiesektor (Öl und Gas). Weitere inhaltliche Schwerpunkte seiner Arbeit umfassten Unternehmen in Industrie- wie Schwellenländern in EMEA aus den Sektoren Dienstleistungen, Telekommunikation, Tabak und Papierindustrie.

Golding möchte mit der Verstärkung im ESG-Bereich die Bedeutung des Nachhaltigkeitsgedanken bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens unterstreichen. Golding Capital Partners ist ein Asset Manager aus München, der auf alternative Anlageklassen spezialisiert ist. Momentan verwaltet Golding rund 11 Milliarden Euro. Zielgruppen des Vermögensverwalters sind institutionelle Investoren mit Fokus auf Private Debt, Infrastruktur sowie Private Equity.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »