Die Umsetzung von ESG-Maßnahmen wird immer wichtiger im Hinblick auf Hotelimmobilien, da sie Kosten senken und die Nachfrage durch Gäste und Investoren erhöhen kann.

Beim Betrieb und bei der Entwicklung von Hotelimmobilien gewinnt ESG immer mehr an Bedeutung. Wie eine Analyse von mrp hotels im Auftrag von Engel & Voelkers Asset Management zeigt, ist das insbesondere in der Ferienhotellerie der Fall. Luana Di Caro, Sustainability Coordinator bei Engel & Völkers Asset Management, erklärt, dass durch die Benutzung von erneuerbaren Energien beispielsweise Betriebskosten niedriger gehalten werden könnten. Auch achten immer mehr Reisende auf die Einhaltung von ESG-Standards. Das sei auch bei Investoren in die Branche der Fall.

Fair auf allen Ebenen

Die Verwendung von nachhaltigen Baumaterialien steht laut der Analyse im Fokus, und auf die Nutzung von erneuerbaren Energien wird auch geachtet. Sogar soziale Aspekte werden berücksichtigt: Eine faire Bezahlung der Arbeitenden auf dem Bau und die Einhaltung von Arbeitsschutzmaßnahmen seien unabdingbar, so Anton Tjoonk, CEO bei Engel & Voelkers Asset Management.

Ist der Hotelbetrieb in Gang, sollte beachtet werden, die Abfallproduktion im Rahmen zu halten und auf nachhaltige Produkte aus dem lokalen Anbau zu setzen, so Di Caro. Tjoonk unterstreicht die Wichtigkeit von fairen Arbeitsbedingungen für das Hotelpersonal: Eine ansprechende Unterbringung und eine faire Bezahlung spielten eine große Rolle, da würden aber mittlerweile bereits viele Hotels mitziehen.

Transparenz wichtig für Investoren

In puncto Hotelfinanzierung liegt der Fokus laut Tjoonk darauf, Verträge mit den Betreibern und den Lieferanten fair auszuhandeln und auch darin ESG-Standards einzuhalten.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »