Dieses Jahr feiert BlueOrchard sein zwanzigjähriges Bestehen – ein Rück- und Ausblick.

Im Pandemie-Jahr 2020 hat sich BlueOrchard eigenen Angaben nach stark darauf konzentriert sicherzustellen, dass Entwicklungsländer nicht zurückfallen: Vor diesem Hintergrund wurde der „BlueOrchard Covid-19 Emerging and Frontier Markets MSME Support Fund“ aufgelegt. Der Fonds unterstützt kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KKMU) in Schwellen- und Grenzmärkten.

Das erste Closing wurde mit 160 Millionen US-Dollar vollzogen. Zu den privaten und öffentlichen Investoren gehören nach eigenen Angaben der britische Vermögensverwalter Schroeders und Entwicklungsfinanzierungsinstitutionen wie CDC, DFC, FSDA, KfW, JICA und SECO.

Infrastrukturprojekte in Entwicklungsländern

Des Weiteren wurde der „BlueOrchard Sustainable Assets Fund“ (BOSAF) lanciert, um einen Beitrag zur Deckung des dringenden Bedarfs an kritischen Infrastrukturprojekten in Entwicklungsländern zu leisten. Der Fonds wird in nachhaltige Infrastrukturanlagen mit klar definierten und messbaren Wirkungszielen investieren. Diese orientieren sich an den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieinfrastruktur und -effizienz, nachhaltiger Transport und Dateninfrastruktur.

Seit seinem Launch im Jahr 2018 hat der „BlueOrchard Emerging Markets SDG Impact Bond Fund“ (IBF) nun im Dezember 2020 die Schwelle von 500 Millionen US-Dollar geknackt. Der IBF bietet Investoren einen Zugang zu einem Portfolio von Impact Bonds. Die Anlagestrategie baut auf BlueOrchards lokaler Präsenz und Expertise bei Investitionen in Schwellen- und Grenzmärkten.

Erfolgreiche Blended-Finance-Strategie

Neben den zwei eröffneten Fonds hat BlueOrchard auch einen Fonds geschlossen. Der „InsuResilience Investment Fund“ (IIF), welcher 230 Millionen US-Dollar führt. Laut Angaben des Unternehmens hat der Fonds dazu beigetragen, 25 Millionen Menschen in wirtschaftlich gefährdeten Gebieten zu schützen. Des weiteren hat er auch geholfen, die Auswirkungen des Klimawandels zu mildern.

Ziel ist es, bis zum Jahr 2025 zwischen 90 und 145 Millionen Empfänger zu erreichen. Der IIF besteht aus einem Private-Debt- und einem Private-Equity-Subfonds und dient als Musterbeispiel für eine erfolgreiche Blended-Finance-Strategie. Zu den Investoren gehörten die Europäische Investitionsbank und der Soros Economic Development Fund.

2021 feiert BlueOrchard sein zwanzigjähriges Bestehen. Das Unternehmen plant weiterhin auf die Corona-Pandemie anzugehen. Beispielsweise indem es Liquidität bereitstellen und Widerstandsfähigkeit von Finanzinstituten in Schwellen- und Grenzmärkten stärken will. Auch die Finanzierungslücke für grüne Infrastrukturprojekte möchte BlueOrchard weiter schließen.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »