Das Magazin für institutionelle Investoren als E-Paper

Die Corona-Krise hält die Welt im Ausnahmezustand: Niemand vermag derzeit zu sagen, ob und wann sich die Situation wieder normalisieren wird.

Zugleich steigt der Informationsbedarf stetig. Gerade in turbulenten Zeiten brauchen institutionelle Investoren fundierte Informationen, um ein effizientes Krisenmanagement zu betreiben und kluge Entscheidungen treffen zu können.

Daran wollen und werden wir nichts ändern. Auch in Zeiten der Krise wollen wir Sie bestmöglich mit Informationen versorgen.

Damit Sie die April/Mai-Ausgabe der dpn etwa auch im Home-Office erhalten, publizieren wir diese Ausgabe der dpn nicht nur als gedrucktes Heft, sondern auch als E-Paper.

Registrieren Sie sich hier und erhalten Sie die April/Mai-Ausgabe der dpn kostenlos als E-Paper.

Warum Sie sich für das E-Paper registrieren sollten

Das erwartet Sie in der aktuellen dpn-Ausgabe:

  • Chefsache: Susanne Ballauff, Senior Managing Director und Country Head Germany & Austria bei Wellington Management, sprach mit Michael Lennert (Chefredakteur dpn) darüber, welche Vorteile es als Asset Manager in einer Krise hat, als „private Partnerschaft“ zu agieren. Doch nicht nur darüber.
  • How to invest it: Kirchliche Zusatzversorgungskasse (KZVK): Aufbruch in die „neue Welt“
  • dpn-Roundtable „Alternative Anlagen“: Alternative Investments auf der Schwelle zur „Mainternative“