Ein Service der Financial Times Limited

dpn / Roundtables | 23 März 2018
RTESG

„Es ist nicht mehr alles negativ und gefährlich.“ Dieses Kernzitat aus der dpn-Roundtable-Diskussion mit Dag Rodewald (UBS), Angela Summonte (BNP Paribas Securities Services), Heinz Behacker, (VBV-Vorsorgekasse), Christoph Müller (Nest Sammelstiftung), Petra Pflaum (Deutsche Asset Management) Hans Christoph Hirt (Hermes Equity Ownership Services), Claudia Kruse (APG) und Helge Wulsdorf (Bank für Kirche und Caritas) zum Thema ESG, bei der 826 Milliarden Euro an Investorenkapital am Tisch saßen, bringt auf den Punkt, wie Großinvestoren ticken: Sie legen ihre Milliarden lösungsorientiert an und verabschieden sich vom Ausschlussprinzip. Gleichzeitig stellen sie sich der Herausforderung, ihren Wirkungsgrad verlässlich zu messen.

Wenn Sie bereits ein registrierter Benutzer sind, klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.