Ein Service der Financial Times Limited

Home / dpn / Anzeigen

dpn / Anzeigen | 03 Januar 2005

Investoren sind auch nur Menschen

Wirtschafts- und Finanzwissenschaftler greifen zunehmend auf die Prämissen der Behavioural Finance Theorie zurück, um die Ereignisse an den Kapitalmärkten und das Anlegerverhalten der letzten Jahre zu erklären. Dieser Zweig der Finanztheorie kann allerdings auch wertvolle Einblicke in die Leitung von Pensionsfonds geben, schreibt Christian E. Elsmark, Director, Head of Investment Services (EMEA) bei T. Rowe Price Global Investment Services Ltd.

dpn / Anzeigen | 03 Januar 2005

Myners for Minors – Investmentqualität in den Anfängen

Das Jahr 2004 wird in die deutsche Investmentgeschichte als Jahr der Veränderungen eingehen. Den teilweise euphorischen Erwartungen ist Nüchternheit gewichen, als klar wurde, dass noch eine Menge Arbeit auf die Branche wartet und bspw. eine neue Produktgattung nur ein Mosaikstein auf der Agenda darstellt. Im folgenden Beitrag beschäftigen sich Hans-Jürgen Dannheisig, Geschäftsführer BHW Invest, und Clemens Schuerhoff, Pressesprecher BHW Invest, mit dem Status Quo der Branche und den Perspektiven für die Zukunft.

dpn / Anzeigen | 02 November 2004

Effizientes Cash-Management mit geldmarktnahen Garantiefonds

Seit einigen Jahren setzten immer mehr institutionelle Anleger Geldmarkt- oder geldmarktnahe Publikumsfonds in der Verwaltung ihrer Liquidität ein. Sie können so den internen Aufwand für das Cash-Management reduzieren und gleichzeitig das Risiko/Rendite-Profil dieser Kapitalanlagen verbessern, berichtet Stefan Kreuzkamp, der für Geldmarktfonds verantwortliche Fondsmanager bei der DWS Investment GmbH.

dpn / Anzeigen | 02 November 2004

Exchange Traded Funds: Core-Satellite-Strategien mit Publikumsfonds

Immer mehr institutionelle Anleger stellen ihre Anlageportfolien auf Core-Satellite-Strategien um. Thomas Meyer zu Drewer, Vorstandsmitglied der INDEXCHANGE Investment AG, beschreibt, wie solche Strategien mit Hilfe von Exchange Traded Funds kostengünstig umgesetzt werden können.

dpn / Anzeigen | 02 November 2004

Globale Risiko- und Kostenkontrolle von Pensionsplänen

Die Pensionsplänen innewohnenden Risiken können massive negative Implikationen für Arbeitgeber haben. Allerdings können sie mit Hilfe eines umfassenden Risikokontrollsystems gemanagt und zum Teil auch reduziert werden, erläutern Susanne Jungblut, Practice Leader Benefits Consulting, und Crispin Lace, Practice Leader Investment Consulting, bei der Watson Wyatt Deutschland GmbH.

dpn / Anzeigen | 01 September 2004

Multi-Manager-Fonds müssen mehr sein als eine Sammlung guter Vermögensverwalter

Die Idee, mehrere Fondsmanager mit der Verwaltung des eigenen Vermögens zu betrauen, ist nicht neu. Stephan Bannier, Fondsanalyst bei der SEB Invest GmbH in Frankfurt, erläutert, wie auch kleine und mittlere institutionelle Anleger ihre Geldanlage flexibel und effizienter gestalten können

dpn / Anzeigen | 01 September 2004

One size fits all? – Die Notwendigkeit individueller Asset-Funding-Konzepte

Bei der Ausfinanzierung von Pensionsverpflichtungen müssen begrenzte Risikobudgets effizient eingesetzt werden. Maßgeschneiderte Umsetzungskonzepte auf Ebene der strategischen und taktischen Asset-Allocation schaffen effektiven Mehrwert für das Unternehmen, so Christian Mosel, Leiter Marketing Institutional bei Cominvest Asset Management GmbH

dpn / Anzeigen | 01 September 2004

Risikomanagement bei Anlagen in Dachhedgefonds

Klaus Bollmann, Geschäftsführer der Union Alternative Assets GmbH, erklärt, welche Elemente für ein effizientes Risikomanagement von Dachhedgefonds-Investitionen notwendig sind und wieso ein Managed-Account-Ansatz hierfür den optimalen Rahmen bietet

dpn / Anzeigen | 01 Juli 2004

Die Beratungsindustrie: Grenzen zum Asset Management verschwimmen

Der Markt für Beratung bei der betrieblichen Altersversorgung und das Investment Consulting boomt. Neue Anbieter positionieren sich hier – nicht nur unabhängige Häuser, sondern auch Finanzkonzerne. Allerdings steigen Beratungsfirmen auch zunehmend in das Asset-Management-Geschäft ein. Entstehen hier potenziell kompromittierende Interessenskonflikte? Carola von Schenk recherchierte.

dpn / Anzeigen | 01 Juli 2004

Strategisches Outsourcing als Management-Tool für KAGen

Angesichts des fortschreitenden Wandels und der dynamischen Entwicklung der technischen Möglichkeiten hat der deutsche Investmentmarkt im internationalen Vergleich deutliches Aufholpotenzial. Hans-Jürgen Dannheisig, BHW Invest-Geschäftsführer, und Clemens Schuerhoff, Pressesprecher der BHW Invest, diskutieren Optionen für Kapitalanlagegesellschaften (KAGen) und Folgen für Kunden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.