Der Vermögensverwalter bietet künftig ein breiteres Portfolio inklusive der Anlageprodukte der Schwestergesellschaft Bellevue Asset Management an.

StarCapital AG baut seine Produkt- und Vertriebsstrategien weiter aus. Der Vermögensverwalter bietet künftig ein breiteres Portfolio inklusive der Anlageprodukte der Schwestergesellschaft Bellevue Asset Management an. “Im Mittelpunkt stehen die Kundenbedürfnisse und diese werden wir zukünftig noch besser bedienen können”, erläutert Holger Gachot, Vorstandsvorsitzender der StarCapital.

Die Produktsäulen bestehen aus klassischen, breit diversifizierten Anlagestrategien, spezialisierten Healthcare-Produkten sowie alternativen Anlagekonzepten. Dabei sind alle Investment-Teams verantwortlich für ihren Bereich und zeichnen sich durch ihren aktiven, benchmark-unabhängigen Anlagestil aus. Der Bereich der regelbasierten ETF-Strategien wechselt unter der Leitung von Markus Kaiser zur Greiff capital management AG. Diese baut ihr diversifiziertes Produktangebot über die Integration der Fonds und Mandate weiter aus.

Angebot eines breiteren Anlagespektrums

“In den vergangenen drei Jahren konnten die Synergien innerhalb der Gruppe zunehmend ausgebaut werden. In dieser Vorwärtsbewegung möchten wir unseren Kunden ein breiteres Anlagespektrum bieten. Damit sind wir für die Anleger ein Partner mit langjährig erfolgreichen und erprobten Strategien, der gleichzeitig gut für die Zukunft aufgestellt ist”, erläutert Holger Gachot weiter. Das Unternehmen hat sich in Deutschland insbesondere einen Namen als aktiver antizyklischer Manager aufgebaut, der vor allem für seine Value-Prägung steht.

„Wir haben auch hier ein modernes Verständnis entwickelt“, berichtet Dr. Manfred Schlumberger, Leiter Portfoliomanagement. Im Mittelpunkt steht das Ziel, frühzeitig Anlagechancen zu entdecken, die eine dauerhaft werthaltige Entwicklung versprechen – also nachhaltige Erträge basierend auf einer attraktiven Bewertung, Bilanzqualität und Profitabilität.

Kapitalmarktforschung wird in Investmentprozess integriert

„Value nur mit sehr niedriger Bewertung zu definieren, ist heutzutage zu wenig“, so Schlumberger weiter. „Wir bauen unsere empirische Kapitalmarktforschung weiter aus, um unser globales Anlageuniversum noch besser quantitativ vorselektieren zu können. Das bedeutet die vollständige Integration der Kapitalmarktforschung in den Investmentprozess. Die bisherige Lösung mit einem separaten Bereich unter der Verantwortung von Norbert Keimling, auch Manager des StarCapital Priamos, wird damit nicht fortgesetzt.“

Im Vertriebsbereich kommt es zu einer engeren Verzahnung mit der Schweizer Schwestergesellschaft Bellevue Asset Management. Investoren können somit von der starken Produktpalette profitieren. Die umfasst sowohl die bekannten StarCapital Fonds als auch die erfolgreichen Fonds der Bellevue Asset Management, beispielsweise aus dem Biotech-/Healthcare-Sektor.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »