Patrick Halter wird künftig das globale Geschäft des US-amerikanischen Asset Managers leiten. Er folgt auf Tim Dunbar, der nach 34 Jahren im Konzern in den Ruhestand geht.

Der Vorstandsvorsitzende des US-amerikanischen Asset Managers Principal Global Investors (PGI) Patrick Halter steigt innerhalb des Konzerns Principal Financial Group auf. Zusätzlich zur bisherigen Rolle wurde der CEO zum President von Principal Global Asset Management ernannt.

In dieser Einheit sind neben PGI die lateinamerikanischen und asiatischen Sparten für das Asset Management sowie die Steuerung der Vermögenswerte des Mutterkonzerns zusammengefasst. Hierzu gehört unter anderem auch eine Versicherungsgesellschaft.

Patrick Halter folgt in der neuen Rolle auf Tim Dunbar, der nach 34 Jahren im Principal-Konzern in den Ruhestand geht. Halter wird künftig ein verwaltetes Vermögen von mehr als 700 Milliarden US-Dollar verantworten. Von dieser Summe entfallen 450 Milliarden US-Dollar auf PGI. Das PGI-Geschäft in der Region Deutschland und Österreich leitet der Länderchef Frank Richter unverändert weiter.

Kamal Bhatia, Präsident von Principal Funds, wird Chief Operating Officer für Principal Global Investors. Halter und Bhatia werden ihre neuen Aufgaben am 7. November 2020 übernehmen und nach dem Weggang von Dunbar vollständig in Verantwortung sein.

PGI ist der Asset Manager des US-amerikanischen Finanzkonzerns Principal. Die Einheit verfolgt einen Multi-Boutique-Ansatz. Die Anlagestrategien werden von verschiedenen spezialisierten Boutiquen umgesetzt – etwa für Schwellenländer, Nachranganleihen oder Immobilien. Administration, Marketing, Vertrieb und andere zentrale Dienste werden indes zentral bereitgestellt.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »