Die Investmentgesellschaft verpflichtet sich, die Nettoemissionen ihres gesamten verwalteten Vermögens im Einklang mit dem Abkommen von Paris bis 2050 auf null zu senken.

M&G plc leistet ein Jahr vor der nächsten Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP 26) ihren Beitrag für den Kampf gegen den Klimawandel. Die Investmentgesellschaft verpflichtet sich, die Nettoemissionen ihres gesamten verwalteten Vermögens im Einklang mit dem Abkommen von Paris und dem Klimaziel der britischen Regierung bis 2050 auf null zu senken. M&G hat außerdem zugesagt, die betrieblichen CO2-Emissionen auf Unternehmensebene bis 2030 auf netto null zu reduzieren.

Als langjähriger Investor im Auftrag ihrer Kunden unterstützt M&G darüber hinaus die Empfehlungen der Task Force on Climate-Related Financial Disclosures (TCFD). Diese halten Unternehmen an, besser über die Klimarisiken, die sie beeinflussen, zu informieren. M&G plc hat sich öffentlich zur Umsetzung der Empfehlungen der TCFD verpflichtet. Ihre Geschäftsberichte werden ab nächstem Jahr TCFD-konforme Offenlegungen beinhalten.

“Pflicht, in nachhaltige Zukunft zu investieren”

“Als Verwalter der langfristigen Anlagen von Millionen Menschen haben wir die Pflicht, in eine nachhaltige Zukunft zu investieren. Es ist wissenschaftlich eindeutig belegt, dass der Klimawandel eine der größten Bedrohungen unseres Planeten darstellt. Daher sehen wir es als unsere Pflicht an, die in der COP-26-Agenda vorgesehenen gemeinsamen Maßnahmen zu unterstützen”, sagt John Foley, CEO von M&G. “Durch unsere globalen Investitionen und unser eigenes Verhalten als Unternehmen werden wir unseren Teil zum Übergang in eine kohlenstoffarme Wirtschaft beitragen.“

“Als Investor haben wir die Macht, positive Veränderungen in unserer Gesellschaft und in der Umwelt herbeizuführen – nicht nur hier in Deutschland, sondern überall. Dank unseres ehrgeizigen Ziels von NettoNull-CO2-Emissionen steht jeder bei M&G hinter unserem Anliegen, eine nachhaltigere Zukunft für unseren Planeten möglich zu machen“, sagt Werner Kolitsch, Head of Germany and Austria von M&G.

M&G will Dekarbonisierung weiter vorantreiben

M&G ist Mitglied der Paris Aligned Investor Initiative der International Investors Group on Climate Change, die Konzepte erarbeitet, um Anleger in Staatsanleihen, börsennotierten Aktien, Unternehmensanleihen und Immobilien dabei zu unterstützen, ihre Anlageportfolios zu dekarbonisieren und mehr in klimafreundliche Lösungen zu investieren. Als Anleger bemüht sich M&G, die Dekarbonisierung zu voranzutreiben, und fördert den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft durch einen aktiven Austausch mit der jeweiligen Unternehmensführung und die Fokussierung des Kapitals in emissionsärmere Wirtschaftssektoren und in technische Lösungen, die die Folgen des Klimarisikos verringern.

Die Gesellschaft befürwortet zudem eine stärker klimabezogene Berichterstattung, einen intensiveren Austausch mit Beteiligungsunternehmen über den Klimawandel und die Einführung einer strukturierteren Abstimmungspolitik, um einen Wandel herbeizuführen. Außerdem investiert M&G in die Verbesserung ihrer Research- und Analysekapazitäten und in die Entwicklung eigener anlageklassen-, branchen- und regionenübergreifender Tools. Ziel
ist die Erlangung hochwertiger Daten über das Exposure der Anlagen bezüglich finanzieller Risiken und Chancen aufgrund des Klimawandels, um so besser über notwendige Maßnahmen entscheiden zu können.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »