Die schottische Fondsgesellschaft unterstreicht mit dem Schritt die Expansionsstrategie für Kontinentaleuropa.

Scott (44) leitet ein elfköpfiges Team, das die Investoren in Europa, Afrika, dem Mittleren Osten und Lateinamerika betreut. Erst im Frühjahr 2019 hatte Baillie Gifford ein Büro in Deutschland eröffnet. Von Frankfurt aus verantwortet David Gaschik seitdem das Geschäft in Deutschland und Österreich. Zudem wurden im vergangenen Jahr Büros in Zürich und Dublin eröffnet.

Gavin Scott ist seit Februar 2007 bei dem schottischen Asset Manager tätig. In dieser Zeit stieg das verwaltete Vermögen in den von ihm verantworteten Regionen von 3,2 auf 17,2 Milliarden Euro.

Baillie Gifford wurde im Jahr 1908 im schottischen Edinburgh gegründet und ist seitdem eine unabhängige private Partnerschaft. Per 31. Dezember 2019 betrugen die Assets under Management 258 Milliarden Euro. Die Gesellschaft hat zurzeit Büros in New York, Hong Kong, Shanghai, Dublin, Zürich, Frankfurt, Toronto, Buenos Aires und Krakau. Zum Investorenkreis zählen vor allem Versicherungen, Pensionskassen, Banken, Family Offices, Dachfonds sowie Vermögensverwalter und Fondsplattformen.

 

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »