Ab dem 22. September 2020 firmiert First State Investments auf allen Märkten weltweit als First Sentier Investors.

Die Namensänderung ist Teil eines globalen Markenwechsels nach der Übernahme von First State durch die Mitsubishi UFJ Trust and Banking Corporation (MUTB). Die Japaner hatten den Vermögensverwalter im August 2019 von der Commonwealth Bank of Australia für 2,7 Milliarden US-Dollar übernommen. In Australien ist First State Investments seit September 2019 bereits unter dem Namen First Sentier Investors tätig.

First State Investments ist auch nach der Übernahme als eigenständiges Unternehmen tätig. Es verwaltet mehr als 145 Milliarden US-Dollar für Investoren aus Asien, Australien, Europa und Nordamerika. Das Unternehmen bietet aktiv gemanagte Anlagemöglichkeiten in den Bereichen Aktien, Barmittel, festverzinsliche Wertpapiere, Infrastruktur und Multi-Asset-Lösungen.

Es werde keine Änderungen bei den Investment-Teams oder bei den Investitionsprozessen geben, heißt es. Die Teams von Stewart Investors, FSSA Investment Managers und Realindex werden weiterhin unter ihren derzeitigen Markennamen unter dem Dach von First State Investments operieren.

“Wir haben einen Namen gesucht, der es uns ermöglicht, den Bezug zu unseren Wurzeln zu wahren und gleichzeitig eine Zukunftsvision ausdrückt”, so First Sentier Investors’ Chief Executive Officer Mark Steinberg. Daher bleibe das “First” im Namen erhalten. Das französische Wort ‚Sentier‘ für Pfad solle indes die Verpflichtung zu verantwortungsbewusstem langfristigem Investieren widerspiegeln.

MUTB ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Mitsubishi UFJ Financial Group, Inc (MUFG).

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »