Deutsche CTAs haben die zweithöchste Aktienquote in Europa. Zu diesem Ergebnis kommt eine Mercer Untersuchung.

Die deutschen Pensionstreuhänder (CTAs) haben die zweithöchste Aktienquote im europäischen Vergleich. Mit einer Aktienquote von 36 Prozent liegen die CTAs auf Platz 2 nach den belgischen CTAs, die eine Quote von 47 Prozent haben. Zu diesem Ergebnis kommt Mercer in ihrem „European Asset Allocation Insights 2021“. Für den Bericht wurden 850 institutionelle Investoren aus 11 europäischen Ländern befragt.

Die Autoren stellten zudem fest, dass deutsche regulierte Investoren mehr in alternative Assetklassen investieren. 32 Prozent des Portfolios entfallen auf Alternatives. Aktien machen 15 Prozent der Portfolien aus. 22 Prozent des Vermögen werden in Immobilien und 30 Prozent in klassische Anleihen angelegt.

Die Investoren wollen im nächsten Jahr verstärkt auf Umweltaspekte und auf soziale Faktoren achten. Eine große Mehrheit der europäischen Investoren hat ESG-Kriterien in ihre Aktivitäten integriert, einschließlich der Auswahl und der Überwachung von Investmentmanagern, der Berichterstattung und der Asset Allocation.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »