Asset Allocation

Die Asset Allocation institutioneller Investoren

Asset Allocation beschreibt die Vermögensaufteilung nach Asset-Klassen eines institutionellen Investors. Um Risiken zu minimieren müssen institutionelle Investoren ihr Portfolio diversifizieren.

Bildquelle: iQoncept/iStock/Getty Images

Asset Allocation beschreibt die Aufteilung des Gesamtvermögens auf verschiedene Anlageklassen. Dazu gehören zum Beispiel Aktien, Anleihen, Immobilien, Rohstoffe aber auch Barvermögen. Dadurch, dass das Portfolio in unterschiedliche Vermögenswerte aufgeteilt wird, können die Risiken der einzelnen Anlagen ausgeglichen werden.

Asset Allocation: eine Definition

Die Vermögensallokation unterscheidet sich bei den Gruppen institutioneller Investoren, was vor allem an regulatorischen und produktspezifischen Rahmenbedingungen liegt. So setzen Versicherungen in ihrer Asset Allocation andere Schwerpunkte als Stiftungen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der strategischen und der taktischen Asset Allocation.

In der strategischen Asset Allocation wird die langfristige Aufteilung der Kapitalanlagen auf die einzelnen Asset-Klassen festgelegt. Dabei dienen zuvor definierte Anlageziele, der Anlagehorizont sowie die Risikotragfähigkeit und die Risikoneigung als begrenzende Nebenbedingungen. Die taktische Asset Allocation wiederum nutzt aktiv kurzfristige Chancen innerhalb der vorgegebenen strategischen Asset Allocation, indem beispielsweise bestimmte Märkte oder Asset-Klassen über- oder untergewichtet werden.

Rendite- und Diversifikationsmöglichkeiten für institutionelle Investoren

Nachhaltigkeit ist heute für viele institutionelle Anleger ein Muss beim Aufbau der Asset Allocation.

Die dpn institutional Asset Awards zeichnen jährlich Anlagekategorien aus, die nicht nur innovativ und besonders schlüssig aufgestellt sind, sondern auch diszipliniert umgesetzt werden.

Laut Aviva Investors bieten Infrastruktur-Investments im Bereich erneuerbare Energien sowie Immobilien mit Mietverträgen von über 15 Jahren Laufzeit (Long Income-Immobilien) Anlegern mittel- bis langfristig die besten relativen Renditemöglichkeiten im Real Assets-Universum.

ESG ist mittlerweile zu einer entscheidenden Komponente in der Anlagestrategien geworden, die einerseits zur Identifizierung materieller Risiken und andererseits zur Erzielung besserer Ergebnisse für Wirtschaft und Gesellschaft eingesetzt wird.

J.P. Morgan ermittelte, dass viele institutionelle Investoren ihre Allokation in langfristige Wachstumsmärkte wie Gesundheitswesen, Technologie und Schwellenländer erhöhen wollen.

Im Aktien- und im Anleihenbereich setzen sich zunehmend Faktorstrategien durch, so das Ergebnis der Invesco Global Factor Investing Studie von 2019.

In Krisen wie zu Zeiten von Corona investieren viele institutionelle Anleger in vermeintlich sichere Häfen wie Gold und der japanische Yen.

Aktuelle Beiträge zum Thema Asset Allocation

Swisscanto Invest mit neuem Leiter Fixed IncomeVersorgungswerke: Nicht dem Zeitgeist hinterherlaufen 03.08.2020 - Peter Hartmann, Hauptgeschäftsführer, und Dr. Ulrich Krüger, Geschäftsführer mit der Zuständigkeit für Fragen der Kapitalanlage, steuern die Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungseinrichtungen… weiterlesen
Ampega: „Illiquide Assets sind alternativlos“ 27.07.2020 - Der Niedrigzins treibt Anleger in illiquide alternative Assets. Infrastruktur dürfte durch den Renditedruck im Niedrigzinsumfeld und die Corona-Krise laut Ampega… weiterlesen
Family Offices: Vor allem Private Equity spült Geld in die Kasse 24.07.2020 - Im Schnitt konnten Family Offices 2019 eine Rendite von 5,4 Prozent erzielen, geht aus "The Global Family Office Report" von… weiterlesen
Cat-Bonds haben Anlegerkapital geschütztLiquide Anlagen: Was tat sich im institutionellen Portfolio in der Krise? 24.07.2020 - Wegen der Corona-Krise haben institutionelle Anleger vor allem ihre Bestände an liquiden Anlagen verändert. Annika Milz von Fidelity International und… weiterlesen
Der BVV vergab ein 3,6 Milliarden Euro schweres Transition-Management-Mandat an Universal-Investment.Starkes Wachstum im Transition Management 20.07.2020 - Der BVV vergab ein 3,6 Milliarden Euro schweres Transition-Management-Mandat an Universal-Investment. Michael Lennert sprach darüber mit Frank Egermann, Head of… weiterlesen
Die sechs ESG-MegatrendsSechs ESG-Megatrends mit Auswirkungen auf die Weltwirtschaft 17.07.2020 - Aegon Asset Management über die wichtigsten ESG-Trends, die die Portfolios der Anleger am stärksten beeinflussen könnten. weiterlesen
BayernInvest erhält höchste AuszeichnungBayernInvest mit „Platin“ für Nachhaltigkeit ausgezeichnet 17.07.2020 - Die Ratingagentur Telos verleiht der BayernInvest beim ESG-Check die höchstmögliche Auszeichnung. weiterlesen
Antizyklische Investments und Nachhaltigkeit für den KENFOAntizyklische Investments und Nachhaltigkeit für den KENFO 17.07.2020 - Anja Mikus steuert als Vorsitzende des Vorstands des KENFO – Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung dessen Kapitalanlage. Mit Guido… weiterlesen
Infrastruktur-Investments bieten ChancenInfrastruktur: “Chance auf außerordentliche Erträge hoch wie nie” 15.07.2020 - Chancen entstehen bei Infrastruktur-Investments nach Ansicht der Experten von Clearbridge insbesondere dann, wenn sich Investoren von Benchmarks lösen. weiterlesen
Anleger sollten Krise trotzen“Anleger sollten der Krise trotzen” 14.07.2020 - Die Corona-Krise wird zwar auch weiter die Kurse bestimmen und birgt daher Risiken. Dank der Notenbanken und der Aussicht auf… weiterlesen