Pimco und GE Capital Aviation Services (GECAS) geben Pläne für eine Leasing-Plattform für Flugzeuge bekannt. Über die Plattform sollen Finanzierungen von bis zu 3 Milliarden US-Dollar für Flugzeug-Investments unterstützt werden.

Die Plattform soll institutionellen Investoren ermöglichen, in eine junge Generation von neuen und treibstoffeffizienten Flugzeugen zu investieren. So solle der Bedarf von Fluggesellschaften aus der ganzen Welt für viele Jahre gedeckt werden können.

Die Vereinbarung zwischen Pimco und der GE-Tochtergesellschaft GE Capital Aviation Services (GECAS) ist vorläufig und abhängig von behördlichen Genehmigungen, teilen die Parteien mit.

Das Portfolio solle zunächst aus Narrowbody-Flugzeugen bestehen, soll aber offen bleiben für spätere Opportunitäten im Bereich der Großraumflugzeuge. Vorhandene Assets und Kreditqualität der Fluggesellschaft sowie geografische Faktoren seien wichtige Kriterien für die Investitionsentscheidung, heißt es weiter.

Pimco ist eigenen Angaben zufolge bereits einer der größten Anleger im Bereich dieser besicherten Kredite. Gemeinsam mit der Erfahrung von GECAS im Flugzeug-Leasing könne diese gemeinsame Plattform daher Flexibilitäten bei der Bereitstellung von Finanzmitteln für die globale Luftfahrtindustrie bieten. GECAS wird Transaktionen für die Plattform sichern, als Servicer fungieren und Asset-Management-Dienstleistungen erbringen.

“Während die Luftfahrtindustrie mit den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie ringt, wird die Pimcvo-Gecas-Plattform dieser kritischen Branche notwendige Liquidität zuführen, indem sie Finanzierungslösungen zu einer Zeit bereitstellt, in der es weniger traditionelle Finanzierungsmöglichkeiten für Fluggesellschaften gibt”, sagt Dan Ivascyn, Group Chief Investment Officer von Pimco. Flugzeuge bleiben nach seiner Einschätzung eine attraktive Asset-Klasse in einem wichtigen Infrastruktursektor, der von soliden langfristigen Wachstumstreibern getragen wird.

Pimco wurde 1971 in Newport Beach, Kalifornien, gegründet und ist spezialisiert auf festverzinsliche Anlagen. Unter anderem spezialisieren sich die Kalifornier auf Strategien, die darauf abzielen, den Fremd- und Eigenkapitalbedarf von Unternehmen privat zu finanzieren. Pimco investiert beispielsweise weltweit in Gewerbe- und Wohnimmobilien sowie Hypothekenkredite, in leistungsstarke und notleidende Unternehmenskredite sowie in Spezialfinanzierungsmärkte. Das Unternehmen ist Teil der Allianz.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »