Investments in edlen Wein werden immer beliebter.

Die Investitionen in edle Weine stehen für das kommende Jahr auf einem soliden Fundament. Aufgrund ihrer stabilen Erfolgsbilanz und der wachsenden geografischen Vielfalt wird das Jahr 2021 mit „positiven Gefühlen begrüßt“. Nichts destotrotz wird jedoch institutionellen Investoren ein selektiver Ansatz empfohlen. Das sind die Ergebnisse des „Fine Wine Investment Outlook 2021“ von www.wineinvestments.com, einem Unternehmen in London, welches institutionalisiert in Wein investiert.

Edler Wein – belastbares Investment

Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass edler Wein als belastbare Investition gelte. Der Liv-ex 1.000, ein Index, der den Preis von 1.000 der meistgehandelten edlen Weine der Welt angibt, erzielte Ende November 2020 eine Rendite von 1,3 Prozent seit Jahresbeginn und erholte sich nach einem relativ bescheidenen Rückgang in der ersten Hälfte des Jahres, in der die Volatilität des Coronavirus ihren Höhepunkt erreichte.

Trotz der Herausforderungen aufgrund der Pandemie und der globalen Handelsstreitigkeiten erzielte edler Wein eine passable Rendite und zeigte im Vergleich zu den meisten anderen Finanzmärkten geringe Schwankungen, so der Tenor der Studie.

In der letztjährigen Version dieses Berichts wurde eine Erholung im Jahr 2020 erwartet, nach einem Einbruch der Steigung gegen Ende 2019. Der Beginn der Pandemie Anfang des Jahres verzögerte diese Erholung zwar, jedoch erwarten die Experten für kommendes Jahr eine Fortsetzung der Steigung der zweiten Jahreshälfte 2020, welche sogar noch am Tempo gewinnen sollte.

Data Source: Liv-ex am 30.11.2020

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »