AXA Investment Managers (AXA IM) plant den Aufbau der Geschäftseinheit AXA IM Private Markets Enabler (AXA IM Prime). Die Einheit soll das Private Markets Dachfonds-Geschäft umfassen.

AXA IM Prime soll der Part bei AXA IM sein, der sich auf alternative Anlagen fokussiert. Die neu geplante Einheit wird die Expertise von AXA IM im Bereich der alternativen Anlagen bündeln, wie beispielsweise Private Equity (Primary/Secondary), Infrastruktur, Minderheitsbeteiligungen an General Partnerships (GP), Private Debt, Dachhedgefonds, Fondsfinanzierung und Co-Investments. Im Rahmen dieser Aktivitäten wurden Ende 2021 circa 20 Milliarden Euro verwaltet, 12 Milliarden Euro davon bereits von AXA IM.

AXA IM Prime wird geleitet von Pascal Christory, Chief Investment Officer der AXA-Gruppe. Er soll in den Vorstand von AXA IM beitreten und an Morelli berichten. Die vier Investment-Experten, die aktuell die Bereiche Infrastruktur, Private Equity und Private Debt Investment leiten, sollen zu AXA IM Prime wechseln und dort dann als Leiter verschiedener Geschäftsbereiche fungieren.

Marco Morelli, Executive Chairman bei AXA IM erklärt, dass die neue Geschäftseinheit von AXA IM auf den Ebenen ESG-Expertise, operative Aufstellung und Organisation profitieren würde. Das könnte ihr Wachstum beschleunigen. Die Schaffung der neuen Geschäftseinheit wird zur Zeit mit den Arbeitnehmervertretern diskutiert.

AXA Investment Managers (AXA IM) ist ein Asset Manager mit Fokus auf nachhaltige und soziale Investments. Das aktuell verwaltete Vermögen beträgt rund 864 Milliarden Euro.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »